Plön : Der neue Hundeauslaufplatz kommt schon gut an

Bürgermeister Lars Winter, hier mit Plönerin Ann-Katrin Wohlgethan und ihrem Papillon-Terrier-Mischling Jarvi, weihte den Hundeauslaufplatz ein.
1 von 2
Bürgermeister Lars Winter, hier mit Plönerin Ann-Katrin Wohlgethan und ihrem Papillon-Terrier-Mischling Jarvi, weihte den Hundeauslaufplatz ein.

Erste Besucher kommen extra aus Malente nach Plön und wünschen sich auch von Bürgermeisterin Tanja Rönck einen neuen Hundeplatz im Kneippheilbad.

shz.de von
12. September 2018, 14:28 Uhr

Der Hundeauslaufplatz hinter dem Schiffsthal-Stadion ist fertig. Bürgermeister Lars Winter weihte kürzlich die mit einem metallenen Doppelstabgitter-Mattenzaun umzäunte Fläche auf der Wiese am Trentsee ein. Kurz zuvor wurden das letzte Tor eingesetzt sowie Mülleimer und Hundekotbeutelspender platziert.

Nicht nur Papillon-Terrier „Jarvi“ von Plönerin Ann-Katrin Wohlgethan erkundete schnuppernd das Terrain. Auch für Dackel-Pekinese-Corgi-Mischling „Eddie“, Münsterländer-Labrador Timmy und Jack Russell-Mix Bosko war es ein guter Tag. Mit ihren Frauchen Jannijanina Bräuner, Evelyn und Anna-Lena Lüth waren sie eigens aus Malente nach Plön gekommen. „Das ist super, das ist dicht an Malente, da müssen wir nicht mehr nach Scharbeutz fahren“, meinte Evelyn Lüth. Mit einer Hundegruppe habe man sich eine Zeitlang auf der Obstbaumwiese an den Auewiesen in Malente getroffen, aber die sei nun aus Naturschutzgründen nicht mehr freigegeben. Jetzt hofft Evelyn Lüth, dass Bürgermeisterin Tanja Rönck sich kümmert, damit es einen Hundeplatz auch in Malente gibt. Die Frauen haben sich vorgenommen, dreimal die Woche mit ihren Vierbeinern für jeweils zwei Stunden nach Plön zu kommen. Geparkt hatten sie ihr Auto übrigens am Schiffsthal und nicht, wie von Anwohnern und Hundeplatzgegnern befürchtet, an der Bürgermeister-Kinder-Straße.

„Die 10 000 Euro, die der Platz gekostet hat, sind eine Investition, die vertretbar ist“, erklärte Lars Winter. „Das ist eine tolle Fläche mitten in der Stadt, und hier haben Hunde immer schon gespielt.“ Die Hunde seien immer auch Familienmitglieder und freuten sich darauf, sich auf dem Platz unangeleint zu bewegen.

Zudem habe man jetzt einen rechtsgeordneten Raum: Wer hier von einem Hund angesprungen werde, habe es selbst zu verantworten. Geöffnet ist der 1400 Quadratmeter große Hundeplatz täglich von 8 bis 20 Uhr. Eine weitere gute Nachricht für Hundebesitzer dürfte sein, dass Plön ab dem kommenden Jahr auch eine Hundebadestelle bekommen soll. Vorgesehen sei eine Fläche rechts der Brücke an der Fegetasche am Großen Plöner See.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen