Der namenlose Kindergarten ist Geschichte

kita sarau2
1 von 1

von
23. April 2014, 11:29 Uhr

Für jeden gut sichtbar hat der Kindergarten der Gemeinde Glasau einen eigenen Namen bekommen. Er heißt ab sofort „Schatzkiste“. Zur Freude vieler Kinder, Eltern und Erzieherinnen, die zur Anbringung des Namensschildes an der Fassade gekommen waren. In seiner Ansprache ging Bürgermeister Henning Frahm auf die Idee eines eigenen Namens bis zur Ausführung mit dem dazugehörigen Logo ein.

Lange bestand der Wunsch, dem gemeindlichen Kindergarten einen eigenen Namen zu geben, der nun auf dem Schild an der Fassade des Kindergartens prangt. Wenke Untermann entwickelte das Logo, die Idee für den Namen hatte eine Erzieherin.

Für eine besondere Überraschung an diesem Tag hatte der Elternbeirat gesorgt. Er hatte sich im Vorwege um Sponsoren bemüht, damit neue T-Shirts für die Kinder angeschafft werden konnten. Stolz trugen die Kleinen ihre neuen Kleidungsstücke an diesem Festtag. Mit Apfelschorle für die Kinder und Sekt für die Erwachsenen sowie selbstgebackenen Plätzchen ließen alle den Tag ausklingen.




zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen