Malente : Der "Immenhof" steht vor der Wiedereröffnung

Lars und Joachim Engel (rechts) wollen den 'Immenhof' wieder flott machen. Foto: Schröder
Lars und Joachim Engel (rechts) wollen den "Immenhof" wieder flott machen. Foto: Schröder

Nach einem Jahr Pause wollen Lars und Joachim Engel das Seniorenheim zu neuem Leben erwecken.

Avatar_shz von
30. September 2011, 12:06 Uhr

Der "Immenhof" ist wieder da: Gut ein Jahr, nachdem die Evangelische Stadtmission Kiel das Seniorenheim in der Hinrich-Wrage-Straße geschlossen hat, wird die Einrichtung nun zu neuem Leben erweckt - unter einem neuen Betreiber. Joachim (55) und Lars Engel (30), Vater und Sohn, die bereits die Seniorenpension "Park Hof" in Haffkrug betreiben, wollen den Betrieb am Sonntag, 2. Oktober, von 11 bis 18 Uhr mit einem "Oktoberfest" wieder aufnehmen. Besucher können sich mit Grillhaxe und bayrischen Genüssen stärken und außerdem Zimmer in Augenschein nehmen. Außerdem soll ein Film über die Einrichtung gezeigt werden.

Um die 300 000 Euro habe er in den vergangenen Monaten in die Modernisierung gesteckt, erklärte Joachim Engel, der das 1957 eröffnete, idyllisch gelegene Heim von der Evangelischen Stiftung Alsterdorf gepachtet hat (wir berichteten). Zur Wiedereröffnung werde es "betreutes Wohnen", Kurzzeit-, Urlaubs- und Verhinderungspflege geben, erklärte Engel, der noch weitergehende Pläne hat: So will er auch Plätze für Wachkomapatienten und Wohngruppen beispielsweise für Demenzkranke anbieten. Dafür habe er bereits
Gespräche mit Kliniken und Ärzten geführt und positive Signale erhalten. Insgesamt biete das Haus 150 Appartements unterschiedlicher Größen von 30 bis 70 Quadratmetern. Der "Immenhof" ist telefonisch unter 04523/201120 zu erreichen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen