zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. Oktober 2017 | 23:51 Uhr

Denzel Egbineweka-Egbon schießt das Tor

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der FC Scharbeutz sammelte drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Kreisliga Ostholstein. Beim SC Cismar boten die Scharbeutzer eine kämpferisch und spielerisch überzeugende Leistung und gewannen knapp, aber verdient mit 1:0(0:0) Toren.

In der fünften Minute hätte Jan Schütt für die frühe Scharbeutzer Führung sorgen können, traf den Ball im Abschluss aber nicht richtig. Die Gäste waren in der Folgezeit deutlich überlegen und drängten Cismar weit in die eigene Hälfte. Oliver Kessler hatte kurz vor der Pause die Möglichkeit zur Führung, verzog den Ball aber knapp (41.).

Nach dem Seitenwechsel hatte der FC Scharbeutz weiter mehr Ballbesitz. In der 64. Minute gelang Denzel Egbineweka-Egbon die Scharbeutzer Führung. Energisch setzte sich der Mittelfeldspieler auf der rechten Seite durch und schloss unhaltbar zum 1:0 ab. Scharbeutz setzte nach. Egbineweka-Egbon vergab in der 74. Minute das mögliche 2:0.

„Leider konnten wir nicht nachlegen, so wurde es am Ende noch einmal eng“, sagte Trainer Dennis Rosenlöcher. Cismar warf in der Schlussphase alles nach vorne, hatte noch einige kleiner Möglichkeiten, ohne zwingend zu werden. Wenn es gefährlich wurde, war FC-Torhüter Thorsten Klüver zur Stelle, in der 79. Minute wehrte Klüver einen Freistoß zur Ecke ab. In der Schlussminute sah Pascal Vesterweber auf Seite der Gastgeber wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte. Das Spiel war damit entschieden, Daniel Färber hatte noch eine letzte Chance für Scharbeutz, danach Pfiff Schiedsrichter Jörg Lundius das Spiel ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen