Den „Beach Boys“ fehlen Stürmer

Der Eishockey Club Timmendorfer Strand muss an diesem Wochenende auf den verletzten Christopher Röhrl verzichten.
Der Eishockey Club Timmendorfer Strand muss an diesem Wochenende auf den verletzten Christopher Röhrl verzichten.

Eishockey-Oberliga: Timmendorfer haben am Freitag ein Heimspiel gegen die Harzer Falken und reisen am Sonntag nach Rostock

shz.de von
19. Dezember 2013, 00:31 Uhr

Der EHC Timmendorf will in der Eishockey-Oberliga an diesem Wochenende sechs Punkte sammeln. Die „Beach Boys“ erwarten am Freitag um 20 Uhr die Harzer Falken und reisen am Sonntag zum Tabellenzweiten Rostocker EC.

Trainer Sven Gösch muss weiter auf die verletzten Jesper Delfs, Jason Horst und Christopher Röhrl sowie auf Tommy Raknic verzichten, der bei der U20-Weltmeisterschaft für Kroatien spielt. Zudem fehlt gegen Braunlage der gesperrte Thorben Saggau. Da mit Röhrl und Saggau gleich zwei Mittelstürmer ausfallen, muss der Coach sein Team erneut umstellen.

Die Harzer Falken belegen derzeit den fünften Tabellenplatz. Am vergangenen Sonntag überzeugten sie durch einen 6:1-Sieg bei den Nordhorner Rittern. Besonders torgefährlich ist der Amerikaner Jon MacDonald, der in 17 Spielen bereits 47 Scorerpunkte sammelte. In den beiden bisherigen Aufeinandertreffen gewannen die Timmendorfer mit 5:3 und 7:5. Nun soll der dritte Erfolg folgen. Der bisherige Vergleich gegen den Rostocker EC fällt dagegen negativ aus. Nach beiden Spielen verließen die Timmendorfer als Verlierer das Eis. Dies soll sich am Sonntag ändern. Dass die „Piranhas“ auch in der heimischen Schillingallee nicht
unschlagbar sind, bewies am letzten Sonntag der Hamburger SV, der den Rostockern die erste Heimpleite zufügte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen