Den Aufstieg haarscharf verpasst

Avatar_shz von
09. Juli 2014, 12:16 Uhr

Im direkten Match um den Aufstieg in die Verbandsliga traten die Eutiner Herren 65 im letzten Spiel der Sommersaison beim punktgleichen TV Bad Schwartau an. Nur mit einem Sieg hätte dieses Ziel erreicht werden können.

Bei brütender Hitze startete Klaus Giesler in sein Einzel, spielte mit viel Geduld sehr lange Ballwechsel, um so den Gegner zu Fehlern zu zwingen. Verdient erzielte Giesler mit 6:3, 6:1 den ersten Eutiner Siegpunkt.

Karl-Heinz Witte, dieses Mal an Position zwei für den verletzten Jürgen Unger, konnte seinem Gegner leider kein Paroli bieten und musste mit 6:0, 6:2 eine klare Niederlage hinnehmen.

Einen starken Auftritt zeigte Dieter Herzog in seinem Einzel. Nach langen Ballwechseln entschied er den Auftaktsatz mit 6:3 für sich, bevor sich ein beidseitig gutes Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Der Eutiner konnte letztlich im Tiebreak dann auch den zweiten Satz für sich entscheiden und den zweiten Siegpunkt sichern.

Ein wenig unglücklich gab Dieter Wolf den ersten Satz mit 6:4 ab, der ihn aber viel Kraft gekostet hatte. Davon profitierte der Gegner und gewann den Anschlusssatz glatt mit 6:0.

Die taktisch bestimmte Doppelaufstellung brachte Herzog/Giesler in das erste und die sieggewohnten Witte/ Wolf ins zweite Doppel. Die Partien mussten je beim Stand von 2:3 wegen sturzartiger Regenfälle abgebrochen und am Folgetag fortgesetzt werden. Herzog/Giesler konnten leider nicht die gewünschte Leistung abrufen und unterlagen mit 6:2, 6:2 deutlich. Witte/Wolf dagegen konnten am Ende mit 15:13 den dritten Siegpunkt erringen. Damit war zwar das Remis erreicht, jedoch fehlten den zum jetzigen Aufsteiger Bad Schwartau punktgleichen und sogar matchpunktgleichen Eutinern in der Abschlusstabelle letztlich nur zwei Sätze zum Aufstieg in die Verbandsliga.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen