Den Aufstieg gefeiert

Mit einem Plakat, das auf den Pokalwettbewerb hinweist, in dem der Schleswig-Holsteinische Fußballverband, den „Meister der Meister“ sucht, zeigten die Fußballer der SG Sarau/Bosau ihre Vorfreude auf die kommende Saison.
1 von 2
Mit einem Plakat, das auf den Pokalwettbewerb hinweist, in dem der Schleswig-Holsteinische Fußballverband, den „Meister der Meister“ sucht, zeigten die Fußballer der SG Sarau/Bosau ihre Vorfreude auf die kommende Saison.

Fußball-Kreisliga: SG Sarau/Bosau setzt sich im letzten Saisonspiel glatt 4:1(1:0) gegen Neustadt durch

shz.de von
26. Mai 2018, 20:50 Uhr

„Wenn du Meister bist, hast du auch Verantwortung“, sagte der Trainer der SG Sarau/Bosau, Jürgen Oelbeck. Seine Mannschaft stand nach einer überragenden Saison lange vor dem letzten Spieltag als Meister fest und zeigte auch im Saisonfinale eine starke Leistung. Im letzten Spiel setzten sich die Gastgeber vor annähernd 500 Zuschauern gegen den TSV Neustadt 4:1(1:0) durch.

Die Gäste boten eine konzentrierte Leistung, doch die Sarauer machten in der ersten Halbzeit Druck, gingen früh durch Hans Reimers in Führung (7.). Die Chance zum 2:0 vergab Malte Villbrandt, als er allein auf Torwart Bennet Storm zulief, doch der Neustädter Schlussmann verhinderte den Treffer (25.). Nach gut einer Stunde baute Marcus Beckmann die Führung aus (69.), ehe Timo Groth für Neustadt auf 1:2 verkürzte (73.). In der Schlussphase schraubten Villbrandt (86.) und Beckmann (88.) das Ergebnis auf 4:1. Der Sieg sei vielleicht ein Tor zu hoch ausgefallen, räumte Oelbeck ein. Nach dem Abpfiff gab es die verdienten Meisterschaftsmedaillen – und im Anschluss eine zünftige Feier, die bis in die Nacht dauerte.

„Wir haben lange auf den Aufstieg warten müssen und konzentriert auf dieses große Ziel hingearbeitet. Wir sind mit acht Punkten Vorsprung Meister geworden und haben den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft“, sagte Jürgen Oelbeck stolz. Für die nächste Saison müsse die Mannschaft ergänzt und verstärkt werden, meinte der SG-Trainer, der das Ziel für die Verbandsliga Ost formuliert: „Wir wollen auf jeden Fall die Klasse halten!“

Seine Spieler zeigten schon einmal die Vorfreude auf einen besonderen Wettbewerb: „Flens-Cup 2018/19 – wir sind dabei“, stand auf einem Plakat, das die Mannschaft ihren Fans als Hinweis auf den Pokalwettbewerb der Meister der Meister in Schleswig-Holstein präsentierte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen