zur Navigation springen

Demenzwegweiser soll Angehörigen und Kranken helfen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 14.Nov.2014 | 11:16 Uhr

Nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft wird sich die Zahl der Demenzkranken bis 2050 deutschlandweit mehr als verdoppeln – von derzeit 1,4 Millionen auf rund drei Millionen Betroffene. Der Pflegestützpunkt im Kreis Plön hat gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Demenz jetzt kreisweite einen Demenzwegweiser als Informationsbroschüre verteilt.

Der Wegweiser soll Betroffenen und deren Angehörigen einen schnellen Überblick zu den Hilfsangeboten geben. „Im Kreis Plön sind 2652 Menschen, und damit 2,09 Prozent von einer Demenzerkrankung betroffen – Tendenz steigend. Es ist uns daher ein besonderes Anliegen, über die breite Palette an Angeboten zu informieren. Zugleich wollen wir Betroffene und pflegende Angehörige ermutigen, die bereits bestehenden, vielfältigen Hilfen anzunehmen“, verdeutlicht Landrätin Stephanie Ladwig den Nutzen der Broschüre.

Der Wegweiser ist kostenlos erhältlich in den Rathäusern und Amtsverwaltungen sowie natürlich im Kreishaus.




Weitere Infos beim Pflegestützpunkt Im Kreis Plön, Heinrich-Rieper-Straße 6, unter Telefon 04522/743-311 Sprechzeiten: Montag bis Freitag: 9 bis 12.30 Uhr Dienstag zusätzlich: 14.30 bis 18 Uhr






zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert