Lübeck : Demenz und Lebensqualität - Teil 2

Alles andere als 'trockener Stoff':  Helmut Dorra fesselte in Malente gut 100 Zuhörer.
Alles andere als "trockener Stoff": Helmut Dorra fesselte in Malente gut 100 Zuhörer.

Nach einem ersten Teil folgt Freitag (6. November) die zweite öffentliche Veranstaltung unter dem Motto "Demenz und Lebensqualität".

Avatar_shz von
04. November 2009, 11:15 Uhr

Lübeck/Malente/ | Sie beginnt um 19 Uhr im Lübecker Hotel "Mövenpick" (Raum Wuppertal). Veranstalter sind die "Senator Senioreneinrichtungen", Referent ist Prof. Erwin Böhm vom Europäischen Netzwerk für psychobiografische Pflegeforschung.

Prof. Böhm hat in einem psychobiografischen Pflegemodell sieben Stufen beschrieben, auf die sich ältere Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten zurückziehen. Wer diese Stufen kenne, habe die Möglichkeit, die Erkrankten zu erreichen und mit ihnen zu interagieren. Böhms Modell fördert, wie es in einer Pressemitteilung heißt, ein Pflegeverständnis, das die Biografie als Grundlage zum Verstehen eines Menschen und seiner Verhaltensweisen nimmt. "Wir reaktivieren das, was schon einmal da war" ist das Motto. Anmeldungen werden noch unter 0451/7995511 entgegen genommen.

Vor gut vier Wochen war im Malenter Kursaal der deutschlandweit bekannte Psychotherapeut und Leiter der Akademie für Geronto psychologie in Quickborn, Helmut Dorra, zu Gast. Er hatte die mehr als 100 Zuhörer fast zwei Stunden lang gefesselt mit Ausführungen über andere Sichtweisen im Umgang mit Demenzpatienten. Neben einem Appell zu mehr Toleranz und Menschlichkeit warb Helmut Dorra für einen kritischen Blick, ob - zugegeben für die Umwelt anstrengende - Verhaltensweisen von dementen Menschen nicht auch eine Reaktion auf ihre Lebenssituation sein könnten. "Wenn jemand immer wegläuft, muss man sich mal fragen: Warum macht er das? Will er weg? Oder will er irgendwo hin?" Zugleich gab er wertvolle Hinweise, wie sowohl in Heimen als auch in Familien die Lebensqualität von Demenzpatienten verbessert und damit ihr Pflegebedarf verringert werden kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen