David Kojellis wird Vierter

David Kojellis sprintete bei den Landesmeisterschaften im Sport- und Bildungszentrum Malente im 60-Meter-Hürdenlauf in 7,96 Sekunden ins Ziel.
Foto:
1 von 3
David Kojellis sprintete bei den Landesmeisterschaften im Sport- und Bildungszentrum Malente im 60-Meter-Hürdenlauf in 7,96 Sekunden ins Ziel.

Starke Beteiligung bei den Hallen-Landesmeisterschaften der Leichtathleten im Block-Mehrkampf

shz.de von
08. März 2017, 21:14 Uhr

Am Sonntag war die Halle des Sport-und Bildungszentrums gut besucht. Rund 110 Mehrkämpfer der Altersklasse 14 und 15 Jahre traten zu den Landesmeisterschaften im Blockwettkampf an. Für alle Jugendlichen standen 60-Meter-Sprint, 60-Meter-Hürdenlauf und Weitsprung auf dem Programm. Im Block Sprung musste als vierte Disziplin der Hochsprung, im Block Wurf das Kugelstoßen und im Block Lauf der 800-Meter-Lauf für die weiblichen und der 1000-Meter-Lauf für die männlichen Altersklassen absolviert werden.

Die sieggewohnten ostholsteinischen Jugendlichen konnten in diesem Jahr nur durch die Eutinerin Hanna Ehrich Edelmetall mit nach Hause nehmen. Im Block Wurf der W15 sammelte sie 1791 Punkte und holte sich nach ihrem sechsten Rang im Vorjahr diesmal die Bronzemedaille. Ihr bestes Resultat gelang ihr im Kugelstoßen mit 10,42 Meter. Auch Finja Plath vom TSV Grömitz, die noch dem Jahrgang W13 angehört, behauptete sich gegen die ein Jahr ältere Konkurrenz mit ihrem vierten Platz mit 1953 Punkten. 10,34 Sekunden im Hürdenlauf, 1,41 Meter im Hochsprung und 8,88 Sekunden im Sprint waren ihre besten Resultate. „Mit dem Weitsprung von 4,56 Metern war ich aber nicht zufrieden“, bilanzierte sie.

Pech hatte im gleichen Block Amelie Putzer vom PSV Eutin, die nach dem Hochsprung aufgeben musste. Sie hatte beim Hürdenlauf eine Hürde mit dem Knie umgeworfen und sich eine starke Prellung zugezogen. Einen Platz unter den besten Acht erkämpfte sich Laura Asbach vom PSV mit 1888 Punkten. Im Block Sprung W15 kam sie auf den siebten Platz und überquerte im Hochsprung 1,47 Meter.

Marieke Will vom TSV Plön sammelte im Block Wurf W14 1526 Punkte und stieß die Kugel auf 9,26 Meter. Ihren ersten Mehrkampf im Block Lauf W14 absolvierten Lisa Handt mit 1672 Punkten als Neunte und Amelie Köhler, beide vom PSV, als Zwölfte mit 1643 Punkten. Die Mannschaft des PSV mit Ehrich, Asbach und Handt wurde Siebte.

In der männlichen Jugend war der vierte Rang von David Kojellis vom TSV Grömitz die beste Einzelplatzierung. Im Block Wurf M15 sammelte der Titelverteidiger zwar 210 Punkte mehr, doch das reichte mit 2120 Punkten nur zum vierten Rang. Seine besten Resultate gelangen ihm im Sprint in 7,96 Sekunden und im Hürdenlauf in 9,32 Sekunden.

Gleich drei Jungen schafften es auf Rang Fünf. Thilo Baasch vom TSV Grömitz kam im Block Sprung auf 1861 Punkte, Kjell Jokschat vom PSV Eutin, der noch der M13-Klasse angehört, sammelte im Block Wurf M14 1607 Zähler.

Nik Nommensen vom TSV Plön holte im Block Sprung M14 1566 Punkte. Auch die beiden PSV-Mehrkämpfer Julian Hauss in der M15 mit 1851 Punkten als Sechster und Bahne Triebwasser in der M14 mit 1451 Punkten als Achter jeweils im Block Lauf wurden bei der Siegerehrung mit einer Urkunde bedacht. Auch hier belegte das PSV-Trio den siebten Mannschaftsplatz.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen