zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 08:10 Uhr

EUTIN : „Dat glövt ja keen Mensch!“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Leser des Ostholsteiner Anzeigers haben Karla Weiß zum „Mensch des Jahres“ gewählt.

shz.de von
erstellt am 04.Dez.2015 | 15:30 Uhr

Die Leser des Ostholsteiner Anzeigers (OHA) haben entschieden: Karla Weiß ist „Mensch des Jahres 2015“. „Dat glövt ja keen Mensch!“, rief die Eutinerin erstaunt aus, als Redaktionsleiter Achim Krauskopf in einer Feierstunde das Leservotum verkündete.

Die 82-Jährige – Seele und Motor der Stadtgilde Eutin – war sichtlich gerührt, als Siegerin des Wettbewerbs des Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (sh:z) hervorgegangen zu sein. „Nu mutt ik gliecks wenen“, sagte Weiß in der Sprache, für die sie sich seit Jahren einsetzt: Plattdeutsch.

Mehr als 700 Stimmen wurden insgesamt abgegeben – „eine gigantische Resonanz“, sagte Krauskopf. Das sei ein Beleg dafür, dass „unsere Kandidaten die Menschen angesprochen haben“. Der OHA hatte neben Weiß Wolf Koch und Mohammad Sood nominiert. Letzterer kam 2011 als Flüchtling nach Deutschland und hilft seitdem selbst bei der Integration von Flüchtlingen. „Ich möchte die Hilfe, die ich bekam, weitergeben“, sagte der 45-jährige Syrer über den Antrieb, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Ebenfalls viel Freizeit opfert Wolf Koch. Der 45-Jährige war der erste THW-Helfer Schleswig-Holsteins im Ebola-Einsatz. Hilft Koch gerade nicht beim THW, engagiert er sich bei der Neudorfer Feuerwehr. „Man bekommt einen anderen Blick aufs Leben“, sagte Koch rückblickend insbesondere über seine Arbeit beim THW in Afrika.

„Für uns sind alle drei Sieger“, sagte Krauskopf bei der Feierstunde, die am Donnerstagabend in den Räumen der Hospitzinitiative Eutin stattfand – der Wirkungsstätte von Vorjahressiegerin Brigitte Maas. Die Vorsitzende des Hospizvereins hatte es sich nicht nehmen lassen, Gastgeberin für die Feier zu sein. Und Maas gehörte zu den ersten, die Karla Weiß gratulierten. „Ich freue mich, dass es weiterhin ehrenamtliches Engagement gibt“, sagte die Maas.

In Deutschland sind mehr als 13 Millionen Menschen ehrenamtlich tätig, heute wird der Internationale Tag des Ehrenamts gefeiert. Für Karla Weiß Ehrensache, sich auch zukünftig für den Erhalt der plattdeutschen Sprache zu engagieren. „Es gibt leider nur noch wenig Gelegenheit, platt zu snacken“, sagte die Eutinerin und regte im Interview mit OHA-Redakteur Michael Kuhr an, dass es an den Schulen mehr Plattdeutsch-Lehrer geben sollte.

Am 12. Februar 2016 wählt eine Jury den landesweiten Mensch des Jahres 2015 – dann steht Karla Weiß erneut zur Wahl.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen