Malente : Das wird das neue Gerätehaus der Kreuzfelder Wehr

feuerwehr kreuzfeld 1
1 von 2

Der Malenter Planungsausschuss macht den Weg für ein neues Feuerwehrhaus in Krreuzfeld frei: Er empfiehlt der Gemeindevertretung, die Bauleitplanung für das rund eine Million Euro teure Vorhaben zu beschließen.

shz.de von
31. Januar 2018, 16:28 Uhr

Kreuzfelds Wehrführer Andree Bendrich hatte die ersten Entwürfe für das lang ersehnte, neue Gerätehaus in Kreuzfeld bereits bei der Jahresversammlung in der vergangenen Woche präsentiert. Am Dienstagabend machte der Planungsausschuss den Weg für den Neubau frei: Er empfahl der Gemeindevertretung, die planungsrechtlichen Grundlagen für das rund eine Million Euro teure Vorhaben zu beschließen: den Bebauungsplan Nr. 94 sowie die 15. Änderung des Flächennutzungsplans.

Zur Sitzung fehlte noch eine Zustimmung der Landesplanung, erklärte Andreas Nagel vom Planungsbüro Ostholstein. Diese habe aber signalisiert, dass eine positive Stellungnahme zu erwarten sei.

Das vom Oldenburger Architekten Sönke Utke geplante Gebäude soll am Ortsrand am Meinsdorfer Weg gebaut werden und genügend Platz für drei Einsatzfahrzeuge bieten. Die derzeit 37 Aktiven erhalten außerdem endlich zeitgemäße Sanitär-, Umkleide- und Schulungsräume. Andree Bendrich hofft, dass seine Wehr das neue Haus noch in diesem Jahr beziehen kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen