zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. November 2017 | 19:06 Uhr

Das Wasser hatte 17 Grad

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 21.Jun.2015 | 15:24 Uhr

Eine Flut von Starterlisten hatte Moderator Ludwig Kiefer auf seinem Klemmbrett. Der Moderator ließ sich nicht irritieren: Er behielt auch dann, den Durchblick, wenn mehrere Felder gleichzeitig auf der Strecke waren.

Um 13.25 Uhr war der letzte Wasserstart des 21. Rosenstadt-Triathlons. Bei 17 Grad wollten die Veranstalter den Jugendlichen das Schwimmen nicht mehr zumuten. Routiniert hatte Markus Heidenreich die Athleten immer im Blick. Der Jugendtrainer des PSV Eutin hatte auch für die Aktiven einige Tipps parat. „Am besten ist es, wenn du fünf Minuten vor dem Start schon einmal kurz ins Wasser gehst. Dann wird der Neoprenanzug nass. Das Wasser läuft dann auch im Neon runter und wärmt ihn auf. So fällt der Brrr-wie-ist-das-kalt-Effekt weg“, sagte Heidenreich. Er empfahl auch den Schwimmern ohne schützenden Neoprenanzug ein kurzes Cool-Up vor dem Start, damit die frischen Wassertemperaturen ihnen nicht gleich den Atem rauben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen