zur Navigation springen

„Das Ökohaus“ feiert 15-jähriges Bestehen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Gleich zwei Gründe zum Feiern haben Cornelia Frerichs und Katja Helmbrecht am Mittwoch, 15. April. Von 11 bis 18 Uhr wollen sie nicht nur das 15-jährige Bestehen ihrer Firma „Das Ökohaus“ feiern. Zugleich weihen sie ihre neuen Geschäftsräume ein. Denn das Fachgeschäft für ökologisches und gesundes Bauen und Wohnen residiert jetzt in der Albert-Mahlstedt-Straße 2 a/Ecke Plöner Straße. Die vorigen Räume in der Lübecker Straße waren nicht mehr groß genug.

An zahlreichen Umbau- und Sanierungsprojekten in der Region hat das Ökohaus seit der Gründung im Jahr 2000 mitgewirkt, etwa an einer Umbaumaßnahme der Sparkasse Ostholstein (heute Sparkasse Holstein) sowie bei einigen Einfamilienhaus-Neubauten. Im Ladengeschäft selbst wird ein breites Spektrum an Produkten für das gesunde und ökologische Bauen und Wohnen angeboten: Kalkfarbe für Keller und Fassade, dekorative Wandgestaltung mit Lehmfarben und ökologischen Putzen, edler Holzfußboden und kuscheliger Teppich fürs Wohnzimmer, Holzfenster und „sauberen“ Dämmung für Fassade und Dachschrägen.

Daneben gibt es ein breites Sortiment an Naturwaren: Wein, Kaffee, Nussmus, Natur¬kosmetik, Holzspielzeug, Meditationskissen, ergonomische Sitzmöbel, Massivholzbetten und Naturlatex-Matratzen.

Anfang des Jahres 2015 wurde nach umfangreicher – und immer noch andauernder – Renovierung das neue Domizil bezogen. Hier wird mit Sekt, Saft und Selters, „fairem“ Kaffee und Kuchenbuffet sowie Vorträgen und Vorführungen gefeiert. Wer will, kann die neuen Räume besichtigen und sich von den Darbietungen inspirieren zu lassen oder einfach nur bei Kaffee und Kuchen zu verweilen. Wer am 15. April keine Zeit hat, muss nicht verzagen: Bis zum 18. April wird auf das Jubiläum angestoßen.


Informationen zum Programm des Festtages gibt es im Internet unter www.naturbaustoffe-sh.de


zur Startseite

von
erstellt am 08.Apr.2015 | 18:06 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen