zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. August 2017 | 11:47 Uhr

Das Malheur mit den Eutiner Bahnhofsuhren

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Deutsche Bahn will den Stillstand der Zeit bis zum Start der Landesgartenschau beenden

Für eine Zwischenzeit schien das Problem gelöst, doch die Abhilfe war nur von kurzer Dauer. Seit einigen Wochen steht die Zeit am Eutiner Bahnhof wieder still. Alle vier großen Analog-Uhren zeigen standhaft 3.28 Uhr, den ganzen Tag über.

Bereits im November vergangenen Jahres blieben die Uhren stehen, wobei es monatelang blieb. Die Bahn bekommt die Ursache des Malheurs nicht in den Griff. „Das ist eine Situation, die uns auch nicht glücklich macht“, erklärt Bahn-Sprecherin Sabine Brunkhorst und verspricht: „Wir werden auf jeden Fall zur Landesgartenschau (LGS) eine Lösung finden.“ Die Gartenschau beginnt bekanntlich um 28. April. Der Bahn sei klar, dass Eutin dann unter besonderer Beobachtung stehe, sagte Sabine Brunkhorst. Noch setzt die Bahn-Sprecherin darauf, dass die Ursache endlich gefunden wird. „Wir sind die schon die ganze Zeit dabei, erst heute sind Techniker nochmal da gewesen“, erklärte sie.
Als der „Ostholsteiner Anzeiger“ im Januar über das Problem berichtete, waren die Uhren auf 4.15 und 8.20 Uhr stehen geblieben. Die jetzige Dauer-Uhrzeit ist für manche Fahrgäste problematischer. Wer nicht weiß, dass die Uhren still stehen, den könnte ein Blick darauf in heftige Eile versetzen. Denn ein großer Teil der Züge fährt jeweils eine Minute vor der halben Stunde ab, also eine Minute nach der angezeigten Uhrzeit.

Über die genaue Ursache des Defekts herrscht bei der Bahn Rätselraten, jedoch hat man eine Vermutung. „Es könnte sein, dass bei den Bauarbeiten auf dem Bahnhofsvorplatz ein Kabel beschädigt wurde“, erklärte Sabine Brunkhorst. Man stehe in der Angelegenheit auch in Kontakt mit der Stadt. Auch der Kreis Ostholstein hat sich bei der Bahn schon gemeldet und eine Lösung gefordert. Für den schlimmsten Fall, dass sich die Uhren nicht zum LGS-Start in Gang setzen lassen sollten, hat die Bahn auch eine Lösung parat. Dann sollen die Zifferblätter abgedeckt werden.

Ein Blick auf die Uhr wird dann trotzdem noch möglich sein. Die digitalen Fahrgastinformationen zeigen die Zeit ebenfalls an – nur nicht so stilvoll, wie die klassischen Bahnhofsuhren.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Apr.2016 | 13:58 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen