zur Navigation springen

Das Autohaus Estorff kehrt in die Stadt seiner Gründung zurück

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 06.Mär.2016 | 16:37 Uhr

Nach mehreren Jahrzehnten Abwesenheit hat das 1925 in Eutin gegründete Autohaus Estorff wieder einen Standort in Eutin in der Lübecker Landstraße 63. Für Inhaber Claus-Henrick Estorff war es reizvoll, die alte Familientradition in Eutin wieder zu beleben. Der Gründer des Automobilhandels, Wilhelm Estorff, hatte seinen Betrieb nicht weit entfernt in der Lübecker Landstraße 3. Er wurde von seinem Stiefvater, Hofklempnermeister August Estorff, mit dem „Autobazillus“ infiziert. August Estorff baute für seine Kinder vier Autos in den 20-er Jahren. Eines für Estorffs Großonkel Harri. „Dieses Fahrzeug hat überlebt und ist in der Lübecker Landstraße 63 ausgestellt“, freut sich Estorff über den Nachlass.

Am traditionellen Opel- Standort in der Eutiner Automeile präsentiert das Autohaus Estorff Jahreswagen der Marke Opel und seine Gebrauchtwagen. Online erfolgt der Zugriff auf über 2000 Jahres- und Werkswagen der Adam Opel AG. Vom ADAM in all seinen zahlreichen Varianten bis zum Insignia sowie den Nutzfahrzeugen Combo, Vivaro und Movano ist das Autohaus Estorff in der Lage, die gesamte Modellpalette von Opel kurzfristig zu liefern. Außerdem ist Estorff nach eigenen Angaben der einzige Isuzu Vertragspartner in der Region und kann damit auch in Eutin den Pick Up D-MAX präsentieren.

Im Verkauf betreut in Eutin der in Eutin und Umgebung bekannte Thomas Bohl die Kunden. Er freut sich auf Besuch in den neu gestalteten Räumlichkeiten und lädt auf eine Tasse Kaffee ein. Thomas Bohl ist telefonisch unter 04521/7909900 oder per E-Mail an th.bohl@estorff.de zu erreichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen