zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 19:11 Uhr

„Danke für die geile Zeit“

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Versammlung der Gemeindewehr Kasseedorf: Ehrung für Jugendwart Siegfried Quickert / Oliver Hansen zum Nachfolger gewählt

Die Versammlung der Gemeindewehr Kasseedorf in Griebel war ein emotionaler Abend, wie es Bürgermeisterin Regina Voß, formulierte. Mit lang anhaltendem Applaus verabschiedeten die Kameraden Hauptlöschmeister Siegfried Quickert, der sich 21 Jahre für die Jugendfeuerwehr der Gemeinde engagiert hat, aus gesundheitlichen Gründen aber aufhören muss. Seit 1999 war Quickert der dritte Jugendwart der 1980 gegründeten Feuerwehrjugend. Einstimmig wählte die Versammlung Oliver Hansen zu seinem Nachfolger. Gemeindewehrführer Marin Stahl hatte die Jugendlichen zuvor gefragt: „Jugendwehr, wollt ihr ihn haben?“

Hansen war vor zehn Jahren in die Jugendwehr eingetreten und erst vor zwei Jahre in die Einsatzabteilung übergetreten. Stahl verlieh ihm daher die Bandschnalle für zehnjährige Mitgliedschaft. Landesjugendwart Dirk Tschechne war zu Ehren von Siegfried Quickert nach Griebel gekommen und verlieh ihm die Leistungsspange in Gold der schleswig-holsteinischen Jugendfeuerwehr.

Tschechne bezeichnete das Engagement Quickerts als vorbildlich und überdurchschnittlich. Er pflege Partnerschaften und sein Engagement für „Sport gegen Gewalt“ gehe über die Grenzen der Feuerwehr hinaus. Sein wichtigstes Gut aber: Er verstehe es zu motivieren, so Tschechne. Ihm pflichtete Alexander Wengelewski bei. Der stellvertretende Jugendwart auf Kreis- und Landesebene könne es noch gar nicht fassen, dass nun ein letztes Urgestein der Jugendfeuerwehr nicht mehr aktiv sei. Für ihn verkörpere Quickert die Beständigkeit in der Jugendfeuerwehr. Wie außergewöhnlich gut das Verhältnis zu den Jugendlichen ist, bewiesen die mit einem Pokal, für den neben den neun aktuellen Mitgliedern der Jugendwehr auch viele Ehemalige zusammengelegt hatten. Die Inschrift drücke alles aus: „21 Jahre Jugendfeuerwehr Kasseedorf mit Dir, Siggi. Wir danken Dir für Deine tollen Dienste.“ Dem aber nicht genug hatte Celine Fiebelkorn ihren Dank in einem Gedicht zusammengefasst, im dem es galt „Danke zu sagen für die geile Zeit“. Sichtlich gerührt dankte Oliver Hansen auch Quickerts Ehefrau Anke die „irgendwie immer dabei war“, auch wenn man sie nicht immer sah und setzte an Quickert gerichtet fort: „Du bist der Mann, der mich zehn Jahre ausgebildet hat.“ Der wünschte Hansen alles Gute für die Zukunft und gab seinen Dank auch an die unterstützenden Kameraden und seine Frau weiter, die „ihm wenn nötig auch mal auf die Füße trat“, damit alles reibungslos lief. Als Dank der Gemeinde hatte Bürgermeisterin Regina Voß einen Glaspokal und einen Gutschein für einen Musicalbesuch in Hamburg dabei. Ehrengemeindewehrführer Arthur Ahrens war sich an die Adresse Quickerts sicher: „Das macht Dir so schnell keiner nach. Du hast viel für die Feuerwehr geleistet.“ Hansen, der bereits seit September tatkräftig bei den Diensten der Jugend unterstützt, und sein Stellvertreter Michael Heese, die gemeinsam den Bericht des vergangenen Jahres abgaben versprachen Quickert: „Wir werden Dich nicht vergessen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen