zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 20:30 Uhr

Danika Hahn ist kaum zu überwinden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Handballerinnen der SG Malente/DG II gehen mit 23:11-Sieg in die Winterpause

shz.de von
erstellt am 17.Dez.2013 | 00:34 Uhr

Die konzentrierte Abwehr und die überragende Torhüterin Danika Hahn waren die Erfolgsgaranten der Handballerinnen der SG Malente/DG II. Sie besiegten in der Kreisoberliga Ostsee die HSG Reinfeld/Hamberge II mit 23:11(12:8) Toren.

Den Gastgeberinnen gelang ein Blitzstart, bereits nach fünf Minuten stand es 5:1. Immer wieder kamen
die Malenterinnen über die zweite Welle zu schnellen Toren. Doch dann ließ die Konzentration plötzlich nach, die SG verlor den Rhythmus, Fehlpässe und Fehlwürfe häuften sich. Der Vorsprung schmolz. Die
Reserve der HSG Reinfeld/ Hamberge kam bis auf 4:5 heran. Doch dann fingen sich die Malenterinnen wieder und bauten den Vorsprung zur Pause auf vier Tore aus.

Der Malenter Trainer Fred Boller forderte von seinen Spielerinnen mehr Entschlossenheit, Tempo und Genauigkeit. Mit einem 6:0-Lauf stellten die Gastgeberinnen die Weichen für den Erfolg. Die Stormarnerinnen kamen in der zweiten Halbzeit erst beim 9:18 zu ihrem ersten Treffer. Die Reinfelderinnen wirkten im Angriff zunehmend ratlos, sie fanden gegen die Malenter Abwehr keine Mittel. In der Schlussphase vergab die SG Malente/DG II durch Konzentrationsfehler, die zu Fehlpässen führten, die Chancen zu einem noch höheren Sieg.

Die Malenterinnen überwintern mit 16:6 Punkten auf dem dritten Platz. Das Team spielte mit Torfrau Danika Hahn sowie Britta Preuß (8), Kirsten Westermann (5), Ines Thormann (4), Sanja Grage (3), Manuela Härzer (2), Jessica Plötz (1), Astrid Lütt und Monica Ahrens.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen