Daniel Färber sieht die Rote Karte

shz.de von
12. Oktober 2014, 18:22 Uhr

Der FC Scharbeutz errang einen wichtigen Sieg in der Fußball Kreisliga Ostholstein. Die Scharbeutzer gewannen beim Tabellenvorletzten TSV Heiligenhafen mit 2:1 (2:0) Toren und vergrößerten den Abstand auf einen Abstiegsplatz auf sechs Punkte.

Gleich drei Torhüter fielen berufsbedingt oder wegen Verletzung aus, so entschied sich FC-Trainer Rosenlöcher für Routinier Daniel Färber. Heiligenhafen war in den Anfangsminuten die besseren Mannschaft, doch dann ergriff Scharbeutz die Initiative. In der 17. Minute wurde Denzel Egbon-Igbineweka im Heiligenhafener Strafraum umgestoßen. Schiedsrichter Christian Kalz entschied auf Elfmeter , den Sebastian Balschus zum 1:0 verwandelte. Kurz vor der Pause erzielte Balschus nach Vorarbeit von Lasse Dymowski den zweiten Scharbeutzer Treffer (45.).

In der Schlussphase wurde es spannend. Nachdem Färber im Fünfmeterraum angegangen wurde, beleidigte er seinen Gegenspieler und sah die Rote Karte (72.). Mit Niels Becker musste bei Scharbeutz der nächste Feldspieler ins Tor. Heiligenhafen nutzte die Überzahl und verkürzte durch Julian Much auf 1:2 (78.).

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen