zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. August 2017 | 00:24 Uhr

Crocodiles kommen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Beach Boys haben Hamburger zu Gast und fahren Sonntag nach Nordhorn

In der Eishockey-Oberliga erwartet der EHC Timmendorf heute um 20 Uhr die Hamburg Crocodiles und reist am Sonntag zu den Nordhorner Rittern. Gegen die Crocodiles haben die Beach Boys noch eine Rechnung offen.

Im ersten Aufeinandertreffen unterlagen die Timmendorfer in Hamburg-Farmsen mit 1:3. Da reichten den Hanseaten drei Minuten, in denen sie drei Treffer erzielten. Die Crocodiles haben sich vor der Saison kräftig verstärkt und unter anderem zwei Rostocker Spieler und zwei Ausländer von Nordhorn verpflichtet. Derzeit liegen sie punktgleich mit den Beach Boys auf dem sechsten Tabellenplatz.

Die Ritter aus Nordhorn konnten bislang noch keinen Sieg feiern, bewiesen allerdings am vergangenen Sonntag in Rostock ihre Qualitäten, als sie nach zwei Dritteln mit 5:2 führten, dann aber noch unterlagen. Auch die Grafschafter verstärkten sich zu Saisonbeginn und weisen den größten Kader in der Oberliga Nord auf. Im ersten Aufeinandertreffen zwischen beiden Team setzten sich die Beach Boys mit 7:5 durch. EHCT-Trainer Henry Thom muss auf jeden Fall auf den verletzten Thorben Saggau verzichten. „Meine Sehne ist noch ziemlich dick und gereizt. Es kann noch gut 14 Tage dauern, bis ich wieder spielen kann“, sagte Saggau nach der zweiten Untersuchung. Außerdem fehlt weiter der verletzte Jesper Delfs, hinter Marco Meyer stehen noch Fragezeichen. Dafür ist der zuletzt gesperrte Vojtech Suchomer wieder dabei, der der Defensive mehr Sicherheit verleihen soll.

Zudem gibt Aaron Scott sein Debüt, wenn bis Freitag die Freigabe vorliegt. Der
Kanadier einigte sich Anfang dieser Woche mit den Beach Boys und wird wahrscheinlich in der ersten Reihe neben Patrick Saggau und Kenneth Schnabel stürmen.

„Er kann uns bestimmt weiterhelfen. Wir müssen unsere Stärken ausspielen und einfache Fehler vermeiden. Dann wird es schwer, uns zu besiegen. Wir wollen jedenfalls nicht die Ersten sein, die Nordhorn zu Punkten verhelfen“, meint Henry Thom.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Okt.2014 | 10:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen