Cougars gewinnen Titel im Flag Football

shz.de von
13. Oktober 2014, 12:32 Uhr

Die Lübeck „Flag Cougars“ sind überraschend Deutscher Meister im Modus 5-on-5 geworden. Die Lübecker setzten sich bei den German Flag Open IX im Finale gegen Braunschweig mit 20:12 durch und holten damit den ersten Titel in ihrer jungen Teamgeschichte.

Das Turnier fand im Rahmen des German Bowls statt, das Finale wurde im Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark, kurz vor dem Match der New Yorker Lions aus Braunschweig gegen die Schwäbisch Hall Unicorns, ausgetragen. Insgesamt nahmen 14 Mannschaften an den German Flag Open teil. Für die Cougars spielten Maximilian Groß, Samet Yurdisik, Pascal Ragge, Alexander Osiik, Jamie Dale, Dennis Eggert, Dominik Stieglitz und Sascha Hamp. Nach einem Unentschieden gegen die Kelkheim Lizzards und souveränen Siegen in der Vorrunde gegen die Radebeul Suburbian Foxes, die Meichingen Mustangs und die Berlin Bullets besiegten die Cougars im Halbfinale die Halle Falken mit 41:6.
Im Endspiel gegen Braunschweig setzten sich die Cougars knapp durch.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen