Christoph Wohlert folgt auf Martin Wagner

shz.de von
31. Juli 2015, 11:15 Uhr

Die Reserve von Eutin 08 startet mit Christoph Wohlert als Cheftrainer in die neue Saison. Er tritt die Nachfolge von Martin Wagner an, der jetzt Fußballobmann bei Eutin 08 ist. Beide haben in der vergangenen Saison als Trainergespann zusammengearbeitet.

Ove Syring, Philipp Tagge und Benjamin Schulz pausieren oder haben Eutin 08 ohne neuen Verein verlassen. Dominik Palazzoni zog es zur Stadtkonkurrenz BSG. Levi Schmidt wechselte zum TSV Malente. Tjalf Deppe und Niels Tietgen beginnen ihr Studium und stehen dem Verein nicht mehr zur Verfügung. Den Abgängen steht eine Reihe an Neuzugängen gegenüber. Felix Ahlers spielt fortan für die Reserve. Dennis Schmidt kam vom TSV Neustadt zurück. Dennis Rateyczak wechselte vom Heringsdorfer SV zu Eutin 08 II. Nach einem Jahr Pause spielt der A-Jugendliche Marek Freyer für Eutin 08 II. Ebenfalls aus der Jugend der SG Eutin/Malente komplettieren Oliver Stock, Lukas Brüggemann, Bjarne Gubernatis und Steffen Friedrichsen den Kader.

Ein Rückkehrer ist der langjährige Spielertrainer Lars Ketelhohn, der an der Seite von Wohlert als Co-Trainer fungieren wird. Das erste Testspiel war ein 4:4 beim TSV Lütjenburg. Es folgte ein 3:0 gegen den VfL Tremsbüttel II. Das Spiel beim TSV Wentorf ging mit 3:5 verloren. Das vierte Vorbereitungsspiel gewann Eutin 08 mit 2:1 Toren gegen den Plöner Kreisligisten Fortuna Bösdorf.

„Aufgrund von Verletzungen, Urlaub oder Studium war eine optimale Vorbereitung nicht möglich. Die Ergebnisse zeigen, dass die Spieler immer besser miteinander harmonieren. Nur die individuellen Fehler müssen im Training aufgearbeitet werden. Die ersten Saisonspiele werden uns alles abverlangen, aber ich bin überzeugt, dass wir gut vorbereitet in die Partien gehen“, sagt Christoph Wohlert, der als Saisonziel einen Platz unter den ersten Acht anpeilt und die SG Insel Fehmarn/Landkirchen, die SG Sarau/Bosau und den TSV Malente als Titelfavoriten sieht.


Torhüter: Maurice Lehmann, Timo Bentfeldt, Lasse Thomsen.
Abwehr: Tim Framke, Finn Masannek, Jan Masannek, Paul Schulz, Elias Oerke, Oliver Stock, Marek Freyer, Steffen Friedrichsen
Mittelfeld: Felix Ahlers, Dennis Schmidt, Benjamin Schiller, Lukas Brüggemann, Sven Tietgen, Sören Becker, Dennis Bargmann, Tom Nölte, Mattis Fortmann,
Angriff: Dennis Rateyczak, Bjarne Gubertnatis, Arne Runge.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen