zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Dezember 2017 | 12:41 Uhr

Christian Koschmann ist endlich wieder fit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

„Wir wollen so lange wie möglich oben dran bleiben.“ Mit dieser Zielrichtung geht das Team von Trainer Stefan Schümann in die Rückrunde in der Fußball-Kreisliga Plön. Nachdem der SV Fortuna Bösdorf in der Hinrunde trotz großer Verletzungsprobleme die Tabelle anführte, scheint sogar der Meistertitel im Bereich des Möglichen.

„Der VfL Schwartbuck hat sich in der Winterpause noch einmal verstärkt. Das ist der härteste Konkurrent und für mich der Titelfavorit“, sagt Stefan Schümann. Seine Personalsituation ist nach den studienbedingten Abgängen von Tim Schöder und Andi Schmidt durch die Rückkehr des Langzeitverletzten Christian Koschmann und des ebenfalls wieder voll im Training befindlichen Manfred Boller vergleichbar geblieben. Die Neuzugänge Masum Demir, Tim Muxfeldt (beide vom TSV Plön) und Martin Carstensen (TSV Gadeland) erweitern den Bösdorfer Kader sogar. Der Bösdorfer Trainer geht davon aus, dass die derzeit angeschlagenen Arne Anders und Daniel Brüggemann zum Saisonstart am Sonnabend, den 1. März gegen den Raisdorfer TSV einsatzfähig sein werden.

Die bisherigen Vorbeitungsspiele, 2:3 beim Daldorfer SV und 1:1 beim TSV Malente, offenbarten im spielerischen Bereich noch deutliche Defizite. „Man merkt schon, dass wir nach über zwei Monaten Pause noch Abstimmungsprobleme haben“, weiß Schümann.

Weitere Trainingseinheiten und das letzte Vorbereitungsspiel am 22. Februar beim TSV Lensahn aus der Kreisliga Ostholstein sollen der Mannschaften den notwendigen Schliff für die Punktspiele bringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen