zur Navigation springen

Christel Gülck schießt bei Seniorenmeisterschaften Bronze

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Unter den 1600 Luftgewehrschützinnen und -schützen im Seniorenalter ab 56 Jahren bei der Deutschen Meisterschaft der Auflageschützen in Dortmund eine Medaille zu gewinnen, ist eine Spitzenleistung. Werner Petersen schießt sonst für die Schwartauer Schützengilde, jetzt wurde er bei den Senioren B (über 66) nach 300 Ringen im Finale für den SV Hubertus Kiel Deutscher Meister, die Ahrensbökerin Christel Gülck sicherte sich für den Schützenverein Großenbrode bei den Seniorinnen B nach 300 Ringen und Stechen ihre dritte Bronzemedaille in diesem Jahr.

In Dortmund leisten die Organisatoren der Ausrichter um den Deutschen Schützenbund eine Mammutaufgabe. 597 männlichen Teilnehmer gingen in der Altersklasse Senioren A an den Start, davon schossen 28 die Höchstpunktzahl von 300 Ringen. Aus Schleswig-Holstein zog der Kieler Hubertusschütze Peter Weinreich als Titelverteidiger der Senioren A nach 300 Ringen ins Stechen ein. Zunächst werden fünf Luftgewehrschüsse abgegeben, danach scheidet immer der Schwächste aus. Diese Prozedur zog sich über 90 Minuten hin. Letztlich gewann Karl-Heinz Flagge aus dem Rheinland erst mit den letzten Schuss den Endkampf mit 368,9:368,8 Ringen gegen Peter Weinreich, der Silber gewann.

Werner Petersen schoss, wie sieben Mitkonkurrenten unter den 297 Startern, 300 Ringe. Er lag gleich vorn und behielt auch nach dem elften Finalschuss mit 116,7 Ringen die Oberhand vor Peter Eckhardt aus dem Landesverband Westfalen mit 115,1 Ringen.

Viel Beifall erhielt auch Christel Gülck, denn in der Seniorinnenklasse B traten hundert Frauen aus ganz Deutschland gegen sie an. „Ich war durch die beiden Bronzeplatzierungen mit dem KK-Gewehr in Hannover vor 14 Tagen eigentlich sehr ruhig. Aber wenn es los geht und man dreißig Mal eine Zehn treffen muss, kribbelt es doch“, schildert sie die Anspannung. Drei Frauen gingen mit 300 Zählern in das Stechen.

Für Christel Gülck sprang unter den Augen des Großenbroder Vereinsvorsitzenden Heiko Bausch nach fünf Schüssen mit 51,3 Ringen erneut Rang drei heraus. Der Titel ging an Siegried von der Gönne (Rheinland) nach knappem Endspurt von 62,1:61,0 vor Maria Pöppke (Württemberg). Nach 2012, als sie zweimal ganz oben auf dem Treppchen stand, ist 2015 ihr zweitbestes Sportjahr.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Okt.2015 | 17:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen