zur Navigation springen

Chiara Sophie Graage ist in Warendorf vorne dabei

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bundesnachwuchschampionat: Malenterin in den Einzelwettbewerben und mit der Mannschaft erfolgreich

shz.de von
erstellt am 10.Aug.2015 | 15:54 Uhr

Mehr geht kaum: Chiara Sophie Graage hat beim dreitägigen Bundesnachwuchschampionat der Ponyreiter im niedersächsischen Warendorf für den Ostholsteinischen Reiterverein Malente-Eutin hervorragende Ergebnisse erreicht. Sie hatte vier Starts, war viermal platziert und erreichte mit der Mannschaft den fünften Platz.

Schon beim vorbereitenden Sporttest, bestehend aus Schwimmen, Theorie und 2000-Meter-Geländelauf, zeichnete sich der Erfolg für die Malenterin mit einer Wertnote von 8,0 ab. In der Stilspring-Prüfung der Klasse A* bewerteten die Richter den fehlerfreien Ritt mit ihrem Pony „Schierensees Sugar Babe“ mit einer 7,5. Diese Note brachte ihr bei der Siegerehrung die erste Schleife und Platz elf ein. Eine 7,9 gab es in der Dressurprüfung der Kl. A*. Dieses Ergebnis war nicht nur das Beste in der Mannschaftswertung, sondern Chiara Sophie Graage belegte damit in der Einzelbewertung den achten Platz.

Auch im Stil-Geländeritt der Klasse A* schaffte die Nachwuchsreiterin mit einem souverän Ritt das Doppel. Mit einer 8,0 wurde sie im Einzelergebnis mit dem zehnten Platz belohnt. Für die Mannschaft steuerte sie erneut das beste Ergebnis bei. Die Kombinierte Wertung aller vorausgegangenen Wettbewerbe bescherte Chiara Sophie Graage in der Gesamtwertung mit 126,1 Punkten den zehnten Rang und damit Schleife Nummer vier.

Das Mixed-Team aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz erreichte mit 352 Punkten in der Gesamtwertung den sechsten Platz. Für diese Mannschaft starteten neben Chiara Sophie Graage der Schleswig-Holsteiner Ben Philipp Knaak mit „Dingo“, Elenor Reemtsma aus Mecklenburg-Vorpommern mit „Olli“ und Anika Schultheis aus Rheinland-Pfalz mit „Mirabell“. Insgesamt waren acht Mannschaften am Start. Mit 393 Punkten siegte das Team aus Hannover.

Das Bundesnachwuchschampionat der Vielseitigkeit wurde 1989 ins Leben
gerufen, um Jugendliche für die Vielseitigkeitsprüfungen zu begeistern. Top-Reiterinnen wie die Olympiasiegerin Sandra Auffarth, EM-Reiterin Julia Krajewski und viele aktuelle Championats-Ponyreiter, Junioren und Junge Reiter feierten zu Beginn ihrer Laufbahn Erfolge beim Bundes-Nachwuchschampionat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen