zur Navigation springen

CDU siegt in Thüringen – SPD in Brandenburg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 14.Sep.2014 | 21:11 Uhr

Nach zweieinhalb Jahrzehnten CDU-Vorherrschaft ist laut der Hochrechnungen in Thüringen ein Regierungswechsel denkbar, während in Brandenburg die SPD an der Macht bleibt. Bei der gestrigen Landtagswahl holte die bisher mit der SPD regierende Union in Thüringen zwar die meisten Stimmen, rechnerisch war aber auch die bundesweit erste rot-rot-grüne Koalition unter Führung der Linken möglich. In Brandenburg behauptete sich SPD als stärkste Kraft und kann sich aussuchen, ob sie weiter mit der Linken koalieren oder ein Bündnis mit der CDU eingehen will.

Die FDP verpasste wie in Sachsen und bei der Bundestagswahl deutlich den Einzug in beide Landtage. Die Grünen und die eurokritische AfD zogen in beiden Ländern ins Parlament ein, wobei der Afd jeweils zweistellige Ergebnisse gelangen: 12,2 Prozent in Brandenburg und 10,2 in Thüringen. Politik / Kommentar Seite 12

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen