CDU Plön startet mit neuem Team zur Kommunalwahl

Die CDU-Direktkandidaten für die Ratsversammlung: (von links) Stefan Kruppa, Gernot Melzer, Yorck Wegener, Heike Charlotte Pracht, Gerald J. Wick, Thore Kalinka, Thure Koll, Mechtilde Gräfin von Waldersee, Jens-Uwe Seligmann und André Jagusch.
1 von 2
Die CDU-Direktkandidaten für die Ratsversammlung: (von links) Stefan Kruppa, Gernot Melzer, Yorck Wegener, Heike Charlotte Pracht, Gerald J. Wick, Thore Kalinka, Thure Koll, Mechtilde Gräfin von Waldersee, Jens-Uwe Seligmann und André Jagusch.

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
02. Februar 2018, 14:40 Uhr

Mit einem neuen Team startet die CDU in den Kommunalwahlkampf. Neue Nummer eins ist die 67-jährige Mechtilde Gräfin von Waldersee als Kandidatin für die Bürgervorsteherin. Gernot Melzler, André Jagusch und Stefan Kruppa bleiben der CDU-Fraktion aussichtsreich erhalten. Fraktionschef Jan Zender kandidiert ohne Wahlkreis auf Listenplatz 13.

Damit steht auch fest: Bürgervorsteher Dirk Krüger und der Vorsitzende des Hauptausschusses, Stefan Plischka, kandidieren nicht wieder. Auch Michaela Lindenau und Anneliese Schwalbe sind in der neuen Ratsversammlung nicht mehr dabei. Anneliese Schwalbe gehörte dem Gremium seit dem 1. April 1978 an.

Neben der neuen Nummer eins folgt auf Platz zwei der 36-jährige CDU-Ortsvorsitzende André Jagusch und sein Kreistagskollege, der 40-jährige Thure Koll. Auf die weiteren Listenplätze wählten die Mitglieder Heike-Charlotte Pracht (40), Gernot Melzer (45), Jens-Uwe Seligmann (56), Thore Kalin-ka (30), Yorck Wegener (53), Stefan Kruppa (50) und Gerald J. Wick (55).

Die ersten zehn Listen-Kandidaten treten auch als Direktbewerber in den fünf Plöner Wahlkreisen an, teilte André Jagusch auf OHA-Anfrage mit. Insgesamt umfasst die CDU-Liste 19 Kandidaten. André Jagusch war nach den Wahlen, die unter Leitung des Plöner CDU-Kreisvorsitzenden Werner Kalinka allesamt ohne Gegenkandidaturen und in großer Geschlossenheit stattfanden, sichtlich zufrieden: „Unser Plöner CDU-Ortsverband steht so gut und geschlossen da, wie schon lange nicht mehr.“

Insgesamt habe sich die CDU mit einem Durchschnittsalter von 43 Jahren erneuert und verjüngt. Es sei die richtige Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikern und frisch engagierten Neueinsteigern.

Als Kreistagskandidaten für die beiden Plöner Wahlkreise wurden André Jagusch und Thure Koll nominiert. Thure Koll kandidiert im Wahlkreis Plön West/Ascheberg, André Jagusch im Wahlkreis Plön Ost/Bösdorf. Die Stadt Plön hatte bislang zwei eigenständige Wahlkreise. Wegen der gesunkenen Einwohnerzahl wurde eine Neuschneidung mit Ascheberg und Bösdorf beschlossen – mit beiden bildet Plön eine Verwaltungsgemeinschaft.

Für die nächsten Monate kündigte Jagusch in seinem Schlusswort einen engagierten Wahlkampf an. Man habe mit dem schon an diesem Wochenende erstmals an alle Plöner Haushalte verteilten „Plön-Kurier“ ein neues Informationsblatt ins Leben gerufen, mit dem man die Bürger direkt über die kommunalpolitischen Themen und Hintergründe informieren möchte. Diese „neue Form des offenen Austausches“ werde man auch bei der Erstellung des Kommunalwahlprogramms fortführen, bei dem alle Interessierten eingeladen sind, sich mit Vorschlägen und Ideen einzubringen. Es solle ein Wahlprogramm von Bürgern und für Bürger sein. Auch der Dialog mit den Plöner Vereinen, Verbänden und Institutionen sei hierfür bereits intensiv aufgenommen worden.

Als Auftakt in das Kommunalwahl-Jahr begrüßt die CDU in Plön am nächsten Sonnabend, 10. Februar, um 11 Uhr mit Ministerpräsident Daniel Günther einen besonderen Gast zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang im „Prinzenhuus“ am Plöner Markt. Dazu sind alle Bürger eingeladen. Zudem werden sich die Kandidaten vorstellen und für Gespräche zur Verfügung stehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen