zur Navigation springen

Plön : CDU hat Auswahl an Kandidaten: André Jagusch will in den Landtag

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Neben Tim Brockmann, Thomas Hansen und Simon Bussenius bewirbt sich auch der CDU-Ortsvorsitzende André Jagusch aus Plön um die Landtagskandidatur im Wahlkreis Plön-Ostholstein.

von
erstellt am 07.Feb.2016 | 13:00 Uhr

Jetzt sind es schon vier Kandidaten. Neben Tim Brockmann, Thomas Hansen und Simon Bussenius bewirbt sich auch der CDU-Ortsvorsitzende André Jagusch aus Plön um die Landtagskandidatur im Wahlkreis Plön-Ostholstein. Jagusch ist auch Geschäftsführer der CDU im Kreis Plön.

Der 34-Jährige ist in Plön aufgewachsen und zur Schule gegangen. Beruflich gestaltet er als Kreis- und Fraktionsgeschäftsführer die Arbeit der Plöner Kreispartei mit. 2013 ist er nach
über zehnjähriger Mitar-
beit im Vorstand zum Ortsvorsitzenden des Plöner CDU-Ortsverbandes gewählt worden und setzte auch hier neue Akzente in der Arbeit.

2008 und 2013 wurde André Jagusch in seinem Wahlkreis direkt als Abgeordneter in den Plöner Kreistag gewählt und ist dort Mitglied im Ausschuss für Schule, Kultur und Sport sowie in Hauptausschuss und Polizeibeirat des Kreises Plön. Jagusch ist zudem Mitglied im Verwaltungsrat des Plöner Berufsbildungszentrums und in der Schulverbandsversammlung Plön Stadt und Land.

Seine thematischen Schwerpunkte sieht Jagusch in der Schulpolitik, in der wirtschaftlichen Stärkung der Region und der Inneren Sicherheit. André Jagusch: „Die Landesregierung bevorzugt einseitig die großen Städte wie Kiel und Lübeck. Ich werde mich dafür einsetzen, dass der ländliche Raum und die kleineren Städte mehr gefördert und gestärkt werden. Deren Finanzausstattung muss besser werden.“ Für mehr Sicherheit der Bürger seien mehr Polizeibeamte, mehr Prävention und mehr Polizei vor Ort nötig.

Mittelständische Wirtschaft, Landwirtschaft und Tourismus prägen die Kreise Plön und Ostholstein. Der Wahlkreis Plön-Ostholstein zwischen Malente, Eutin, Preetz und Plön sowie die Regionen bis an die Stadtgrenzen von Neumünster und Kiel biete besonders gute Entwicklungspotentiale, die es weiter zu nutzen gelte.

Besonders wichtig sei Jagusch der konkrete Einsatz für seinen Wahlkreis. Ein Landtagsabgeordneter müsse sich um die Probleme kümmern. „Dieser Aufgabe als ,Kümmerer’ mit einer engen Vernetzung zu den Bürgern vor Ort möchte ich mich engagiert widmen“, so Jagusch. Er wolle ein Abgeordneter aus der Region für die Region sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen