CDU fordert zusätzlichen Eingang „Am Rosengarten“ zur Gartenschau

von
04. November 2014, 15:02 Uhr

Die Podiumsdiskussion des OHA hatte es an den Tag gebracht: Aus dem Publikum wurde unter Beifall ein zusätzlicher Eingang zur Landesgartenschau (LGS) gefordert. Die CDU greift jetzt diesen Wunsch auf und fordert einen zusätzlichen LGS-Eingang in der Straße „Am Rosengarten“. „Sollte im Stadtbereich nur der Eingang „Am Schloss“ bestehen, werden die Besucher, die über den Bahnhof zur LGS gelangen wollen, entweder den Durchgang über die Twiete oder über die Stolbergstraße nutzen. Dadurch würden die Geschäfte und gastronomischen Betriebe zwischen Königstraße und Ihlpool erheblich benachteiligt werden“, begründete die CDU gestern ihre Forderung. Die CDU befürchtet, dass durch den fehlenden Zugang die Bereiche Stadtbucht und Seepark nur eine untergeordnete Rolle spielen und nicht ausreichend frequentiert würden. In der heutigen Sitzung des Bau-, Entwässerungs- und Feuerwehrausschusses will die CDU-Fraktion entsprechende Anträge stellen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen