zur Navigation springen

CDU beantragt April-Sitzung zur maroden Brücke

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 15.Apr.2016 | 16:52 Uhr

Kaum ein Thema wird in Malente derzeit so heiß diskutiert wie die gesperrte Schwentine-Brücke am „Intermar“. Darauf reagiert jetzt die Malenter CDU-Fraktion. Sie hat den Antrag gestellt, das Thema schon Ende April erneut im Planungsausschuss zu beraten.

Alle Fraktionen seien einig, dass es zu einer tragfähigen, zeitnahen Lösung kommen müsse, erklärte CDU-Fraktionschef Hans-Werner Salomon. „Vielleicht ist es im Zusammenspiel aller Kräfte ja doch noch möglich, eine Lösung zu finden“, erklärte er. Das Gleiche gelte für den wegen Schimmelbefalls seit Monaten gesperrten Holzbergturm in Neversfelde. „Auch hier hoffen wir zu einer Lösung zu kommen, damit der Turm zur Saison wieder geöffnet werden kann.“

Eine rasche Lösung für die Querung der Schwentine fordert vor allem der Eigentümer des Bootshauses am Dieksee, Kay Cornils. Seinen Vorschlag einer Behelfskonstruktion hatte Bürgermeister Michael Koch jedoch mit Verweis auf ein Statikgutachten abgelehnt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen