zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. Oktober 2017 | 10:36 Uhr

C-Jugendkicker besiegen Schlusslicht 7:1

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 29.Feb.2016 | 13:14 Uhr

Die C-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente sind mit einem 7:1(3:1)-Sieg gegen das punktlose Schlusslicht SG Hattstedt/Arlewatt aus der Winterpause gekommen. Trotz des deutlichen Ergebnisses war Trainer Eddy Kiecok mit den Leistungen seiner Spieler nicht zufrieden.

Die Gastgeber waren von Beginn an spielbestimmend, agierten jedoch oft zu ungenau oder zu langsam. So wurden viele Angriffe nicht zu Ende gespielt oder überhastet abgeschlossen. Dennoch stand bereits frühzeitig fest, wer als Sieger den Platz verlassen würde. Den Torreigen eröffnete Julian Hagedorn mit einem Distanzschuss in der neunten Minute. Wenig später erhöhte Nic Rosert auf 2:0. Nach dem 3:0 durch Lars Oliver Musacus schlich sich bei den Gastgebern der Schlendrian ein, der prompt mit einem Konter zum 3:1-Pausenstand bestraft wurde.

In der zweiten Halbzeit wurde die Partie immer einseitiger, aber nicht besser. Trotzdem kam die SG Eutin/Malente zu weiteren Treffern. Erst erzielte Marc Rodriguez nach einer energischen Einzelleistung das 4:1, dann erhöhte Tim Volkmann per Kopfball. Für das 6:1 sorgte wiederum Hagedorn mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter. Den 7:1-Endstand erzielte Musacus mit seinem zweiten Tor.

„Das Resultat ist in Ordnung, aber unser Spiel war heute nicht gut. Es gab zwar gute Ansätze, aber wir waren oft zu ungenau. Gut, dass wir heute auf einen schwachen Gegner getroffen sind“, meinte Eddy Kiecok.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen