zur Navigation springen

C-Jugendhandballerinnen gewinnen Achtelfinal-Hinspiel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die C-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz haben das Hinspiel des Landespokal-Achtelfinales gegen den HC Treia/
Jübek II mit 35:13(17:8) Toren sehr klar gewonnen. Dabei waren die Gastgeberinnen anfangs sogar mit 0:2 ins Hintertreffen geraten.

Doch dann stellten sich die Ostholsteinerinen auf die Spielweise des HC und dessen Hauptakteurin Laura Schmidt ein und setzten sich mit hohem Tempo bereits in der ersten Halbzeit über 7:3 und 13:5 ab. Auch nach der Pause gelang immer wieder das Langpassspiel in den Lauf, die Gastgeberinnen bauten ihren Vorsprung kontinuierlich aus. Die von Torwarttrainerin Janina Rettner betreute Marina Dose steigerte ihre ohnehin gute Leistung im Verlauf nochmals und entschärfte mehrere gegnerische Großchancen. Der klare Erfolg verschafft der Mannschaft eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am kommenden Sonnabend in Silberstedt. „Das hohe Potenzial der Mädchen war trotz des klaren Spielverlaufes gut zu sehen. Passsicherheit und Durchsetzungsvermögen haben deutlich zugenommen, man darf gespannt auf die weitere Entwicklung der Spielerinnen sein“, sagte Trainerin Petra Stock. Für die HSG spielten Marina Dose im Tor sowie Joana Möhring, Mieke Rusch (je 7), Marit Kaps (6), Lena Kaden (5), Levke Stöver (4), Ylva Brandenburg (3), Malin Maczey (2), Leonie Leder und Hannah Lis.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Mär.2015 | 10:18 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen