Bunns erzielen je zwei Landes-Titel

Im Damendoppel  setzten sich die topgesetzten Heike Bunn und Ilona Kienitz durch.
1 von 3
Im Damendoppel setzten sich die topgesetzten Heike Bunn und Ilona Kienitz durch.

Badminton: Norddeutsche Meisterschaften in Winsen an der Luhe / Teilnehmer des ATSV Stockelsdorf mit großer Ausbeute

shz.de von
11. April 2018, 11:40 Uhr

Die Norddeutschen Meisterschaften im Badminton fanden in Winsen an der Luhe statt. Vom ATSV Stockelsdorf gingen Gunnar Ralf, Martin Spiering, Thomas Eschert, sowie Heike und Thomas Bunn an den Start.

Die Topgesetzten Heike und Thomas Bunn spielten bereits am ersten Tag in der Altersklasse O55 um den Titel. Im Auftaktspiel ging es gegen die niedersächsische Paarung Buske/Kreysing. Dieses wurde mit 21:9 und 21:6 deutlich gewonnen. Im Halbfinale fanden Bunn/ Bunn im ersten Satz zunächst nicht zu ihrem Rhythmus und gewannen knapp mit 21:19. Der zweite Satz wurde dann konzentrierter angegangen und deutlich mit 21:9 gegen Uffershosloh/Lindenmeyer gewonnen. Das Finale gegen Kienitz/Huber schien zunächst eine klare Angelegenheit für die Bunns zu werden. 21:10 wurde der erste Satz deutlich gewonnen, aber fast ebenso deutlich der zweite mit 13:21 verloren. Der dritte Satz musste also die Entscheidung herbeiführen. Hier wurde die Taktik neu ausgerichtet, so dass Kienitz/Huber mit 21:16 besiegt werden konnten. Damit konnten Heike und Thomas Bunn ihren Titel vom Vorjahr verteidigen. Gunnar Ralf konnte mit seiner Partnerin Mirella Engelhardt (SSW Hamburg) den dritten Platz in der Altersklasse O35 gewinnen.

Am zweiten Tag wurden die Titel im Einzel vergeben. Medaillenplätze von den Stockelsdorfer Teilnehmern konnten sich aber nur Heike Bunn und Michael Schneider erkämpfen. Beide landeten auf Platz drei.

Am Abschlusstag wurde die Meisterschaft im Damen- und Herrendoppel ausgetragen. Heike Bunn und Ilona Kienitz waren als Titelverteidigerinnen topgesetzt und ließen im Turnierverlauf ihren Gegnerinnen keine Chance. Ohne Satzverlust wurden die beiden norddeutsche Meisterinnen in der Altersklasse O55. Das Finale wurde mit 21:11 und 21:15 gegen Winkler und O’Neill gewonnen.

Vergleichbar spielten Michael Schneider und Thomas Bunn. Auch die beiden waren Titelverteidiger und spielten sich ohne Satzverlust ins Finale. Dort kam es zu einem rein schleswig-holsteinischen Finale gegen Dirk Moeller und Jörg Westphal. Schneider und Bunn spielten ein sehr konzentriertes Finale und siegten ebenso in zwei Sätzen mit 21:9 und 21:16.

Damit konnte sich sich alle Medaillengewinner für die Deutsche Meisterschaft am „Himmelfahrtswochenende“ in Völklingen qualifizierten.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen