Bundeswehr-Sporthalle weicht einem Seniorenzentrum

dsc_2518[1]
Foto:

von
05. Januar 2018, 12:56 Uhr

Auf dem Gelände der ehemaligen Schill-Kaserne hat ein Bagger mit dem Abriss der alten Sport- und Mehrzweckhalle der Bundeswehr begonnen. Dort soll nach den Plänen der Burkart-Verwaltungen, Berlin, ein Seniorenzentrum für die Vitanas-Gruppe entstehen. Das Zentrum soll parallel zur Schönberger Straße von der neu angelegten Ferdinand-von-Schill-Straße, dem ehemaligen Eingang zum Kasernengelände, bis zum Kreisel gebaut werden. Laurent Burkart vom gleichnamigen Unternehmen bestätigte auf Nachfrage bei der Vorstellung der Baupläne einen zweistelligen Millionenbetrag als Investitionssumme.

Laut Vitanas ist ein viergeschossiger Neubau mit 132 Plätzen geplant. Darüber hinaus seien zwölf Komfortzimmer im Erdgeschoss mit Terrasse und ein Café geplant. Die Burkart-GmbH tritt bei diesem Projekt als Bauherrin auf und wird die Anlage nach der Fertigstellung an die Vitanas-Gruppe verpachten. Diese ist seit August 2017 mehrheitlich im Besitz des US-amerikanischen Anlegerfonds „Oaktree“ mit Sitz in Los Angeles. Laut Burkart warte man noch auf die endgültige Baugenehmigung. Er gehe jedoch davon aus, dass Ende März, spätestens Anfang April mit den eigentlichen Bauarbeiten begonnen werden könne.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen