zur Navigation springen

Bujendorfer ziehen sich achtbar aus der Affäre

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 21.Aug.2015 | 10:16 Uhr

Die Bujendorfer Spielvereinigung verlor in der zweiten Runde des „Flens-Cups“, das ist der Pokal der Meister, 2:7(1:3) gegen den Oldenburger SV. Besonders in der ersten Halbzeit hielten die Gastgeber gut gegen den Schleswig-Holstein-Ligisten mit. Marcel Kramp verpasste sogar nur knapp die Führung.

Mit einem platzierten Schuss ins Eck erzielte Dennis Kowski das 0:1 (21.). Bujendorf hielt dagegen und machte auf dem kleinen Platz die Räume noch enger. Die Gastgeber konnten den höherklassigen Gegner jedoch nicht komplett an den Chancen hindern. So erhöhte Rico Bork auf 2:0 (37.). Zwei Minuten später traf Marcel Kramp zum 1:2-Anschlusstreffer (37.). Tjorven Bastian Dan Köhler schoss kurz vor der Halbzeit das 3:1 für Oldenburg (45.).

Nach dem Seitenwechsel fälschte Benjamin Wutzke den Ball ins eigene Tor zum 1:4 ab (53.). Jens-Julian Jensen traf mit einem Doppelpack zum 6:1 (57., 65.). Dennis Kowski baute den Oldenburger Vorsprung auf 7:1 aus (75.). In der 80. Minute erzielte Marvin Meyer den 2:7-Endstand.

„Ich bin mit der Leistung meiner Mannschaft hoch zufrieden. Das war die beste erste Halbzeit, die ich in der Vorbereitung und im laufenden Spielbetrieb gesehen habe. Ich hoffe, dass wir daran am Sonntag anknüpfen können“, meinte der Bujendorfer Trainer Andreas Pump.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen