Bujendorfer steigen wieder auf

Klaus Berger, Siegfried Markmann und Heinrich Möller (von links) steigen in die A-Klasse der Luftgewehr-Auflage auf.
Klaus Berger, Siegfried Markmann und Heinrich Möller (von links) steigen in die A-Klasse der Luftgewehr-Auflage auf.

shz.de von
25. März 2016, 12:34 Uhr

Der Gesellige Verein Bujendorf fühlte sich in der B-Klasse der Luftgewehr-Auflageschützen offensichtlich nicht besonders wohl, vor einem Jahr mussten Heinrich Müller, Siegfried Markmann und Klaus Berger die A-Klasse verlassen. Jetzt sind die drei nach ihrem Tagessieg mit 924,8 Ringen und insgesamt mit 3686,6 als einziger Aufsteiger wieder drin.

„Wir haben gut vierzig Ringe mehr geschossen“, sagte der Vorsitzende des Schützenverbandes Ostholstein, Möller. In der Einzelwertung wurde es für Edgar Dünnfründt vom Schützenbund Glasau-Sarau II spannend, denn mit 304,8 Zählern geriet der Führende noch in Gefahr. Der Schwartauer Eberhard Oellrich kam als Teageszweiter beim ESV Insel Fehmarn mit 312,4 noch fast an ihn heran. Die Gesamtringzahl von 1237,4:1236,6 macht das deutlich. Am Schlusstag war Reinhard Josteit mit 313,1 Zählern Bester, konnte aber nach einer verpatzten zweiten Serie vorn nicht mitsprechen.

Anuschca Strehse von der Ahrensböker Gill zehrte von ihrem angesammelten Konto und hatte Glück, dass sie mit 1235,7 Ringen Dritte bleibt, knapp vor Heinrich Möller mit 1235,6. Möller schoss als Zweiter der vierten Runde mit 313,0 Ringen Saisonbestleistung.

Unter den zwölf Dreiermannschaften wetteiferten hinter den Bujendorfern vier Teams um die Plätze, die für einen Aufstieg notwendigen Ringzahlen erreichten sie aber nicht. Der zweite Platz ging an den SB Glasau-Sarau II für 3666,3 Ringe vor der Ahrensböker Gill II mit 3662,6 Zählern, der Schwartauer SG V mit 3658,8 und dem SV Großenbrode mit 3658,6 Ringen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen