zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. August 2017 | 22:53 Uhr

Bujendorfer feiern den Titel

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisklasse C: Spielvereinigung besiegt den Griebeler SV 8:1 und steht als Aufsteiger fest

Die Bujendorfer Spielvereinigung ist zwei Spieltage vor Saisonende Meister der C-Klasse und damit Aufsteiger in die Fußball-Klasse B. Die Bujendorfer besiegten vor etwa 120 Zuschauern im Derby den Griebeler SV mit 8:1(3:0) Toren.

Erwartungsgemäß übernahmen die Gastgeber früh die Kontrolle. Die ersten Chancen wurden nicht verwertet. In der 18. Minute erzielte Lukas Krause das 1:0. Tim Marckmann schoss das 2:0 (25.). Marcel Kramp erhöhte auf 3:0 (41.). Dann ließen die Gastgeber nach und Griebel kam mit seinem letzten Aufgebot besser ins Spiel. Allerdings vermochte die Mannschaft von Trainer Ralf Schütt die Chancen nicht zu nutzen. Daniel Siemers vergab einen Elfmeter und traf nur den Pfosten.

Kurz nach dem Seitenwechsel schoss Uwe Hobmeier das 4:0 (46.). Nach einem Freistoß erzielte Ole Schöning den 1:4-Ehrentreffer (54.). Bujendorf brachte das Gegentor nicht aus dem Konzept. Marcel Kramp schoss das 5:1 (56.). Tim Marckmann erzielte das 6:1 (62.). Timo Papendorf erhöhte auf 7:1 (84.). Der eingewechselte Daniel Hamdorf traf zum 8:1-Endstand (89.).

Nach dem Schlusspfiff jubelten die Spieler und Fans. René Welte, der seinen Trainerkollegen Andreas Pump vertrat, bekam dann sogleich auch eine Bierdusche von Mirco Wulf ab. „Das Ziel ist erreicht. Wir haben in dieser Saison Hervorragendes geleistet. Ich bin auf jeden Einzelnen stolz“, freute sich Welte und versprach: „Trotz der vorzeitigen Meisterschaft werden wir in den letzten beiden Spielen weiterhin alles geben.“

„Das war wirklich unser letztes Aufgebot. Es fehlten viele Spieler aus Mittelfeld und Abwehr. Ich hoffe, dass wir nächste Woche wieder besser aufgestellt sind“, resümierte der Griebeler Trainer Ralf Schütt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen