zur Navigation springen

Bujendorf verlangt Verbandsligist TuS Garbek alles ab

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 19.Sep.2014 | 12:52 Uhr

Am Donnerstagabend verlor die Bujendorfer Spielvereinigung gegen den Verbandsligisten TuS Garbek in der zweiten Runde des „Meister der Meister“ Pokals nur knapp mit 2:3 (2:1). Die Gäste überraschten den TuS Garbek mit ihren Offensivaktionen.

Marcel Kramp, Lukas Fiedler und Lukas Classen scheiterten zunächst. Doch nach sieben Spielminuten traf Marcel Kramp zum überraschenden 1:0 (7.). Für die Gäste schien es ein Weckruf zu sein. Aus 20 Metern glich Julian Nagel zum 1:1 aus (13.). In der offenen Partie boten sich Chancen für beide Teams. Bujendorf überraschte abermals. Lukas Classen setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente Marcel Kramp zum 2:1 (28.). Zur Pause sah es noch nach der Sensation aus. In der zweiten Hälfte übernahmen die Gäste die Spielkontrolle, hatten jedoch Mühe mit der gut gestaffelten Bujendorfer Abwehr. In der 58. Minute fiel dann doch der 2:2-Ausgleich durch Carl-Frederic Schickler. Das Spiel wurde jetzt verbissener geführt. In der 75. Minute schoss Schickler das Tor zum 3:2 für Garbek. „Wir können auf unsere Leistung stolz sein. Es war nicht zu sehen, dass die beiden Mannschaften im normalen Spielbetrieb mehrere Klassen trennen. Trotzdem waren wir nach dem Abpfiff enttäuscht, denn wir wären gerne weiter gekommen“, bedauerte der Bujendorfer Trainer Andreas Pump.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen