zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

25. November 2017 | 08:46 Uhr

Bujendorf bleibt auf Titelkurs

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der C-Klasse-Spitzenreiter hatte gegen den BCG Altenkrempe II nur in der ersten Halbzeit Probleme

shz.de von
erstellt am 28.Apr.2014 | 10:58 Uhr

Die Bujendorfer Spielvereinigung bleibt auf Kurs Meisterschaft in der C-Klasse und besiegte die zweite Mannschaft des BCG Altenkrempe mit 4:1(1:1). Der Sieg war aber ein schweres Stück Arbeit. Besonders in der ersten Halbzeit hielten die Gäste gut dagegen, während die Gastgeber kaum ins Spiel fanden. Altenkrempe spielte ein frühes Pressing und unterband damit den Spielaufbau des Spitzenreiters.

Dennoch kam die Bujendorfer Offensive zu ihren Chancen. Oliver Kinski im Altenkremper Tor bewahrte gleich mehrmals seine Mannschaft vor einem Rückstand. In der 14. Minute war der Altenkremper Schlussmann jedoch machtlos. Marcel Kramp setzte sich über den rechten Flügel durch und flankte. Lukas Michalsky stand sträflich frei und köpfte unhaltbar zum 1:0. Die Führung währte nicht lange. Ebenfalls mit einem Kopfball überwand Torsten Schütt den Bujendorfer Keeper Marcel Schramm zum 1:1-Ausgleich (19.). In der Folgezeit hatten die Gastgeber mehr Chancen. Dennoch konnte Bujendorf in den ersten 45 Minuten nicht sein Spiel entfalten.

Nach dem Seitenwechsel erfolgte eine Leistungssteigerung des Tabellenführers. Bujendorf trat sicherer auf. Marcel Kramp erzielte das 2:1 (53.). Nur drei Minuten später traf Uwe Hobmeier aus etwa 15 Metern Entfernung zum vorentscheidenden 3:1 (56.). In der 63. Minute spielte Tim Marckmann einen Pass quer durchs Mittelfeld auf Marcel Kramp, der zum 4:1 vollendete. Nils Reinhartz und Lukas Fiedler trafen in der Folgezeit nur das Aluminium. „Wir freuen uns über den Sieg. Gerade durch die zweite Halbzeit ist er vollkommen verdient. Allerdings müssen wir unseren Auftritt aus der ersten Hälfte verbessern, wenn wir nächste Woche einen Dreier gegen Kellenhusen einfahren wollen“, resümierte der Bujendorfer Trainer Andreas Pump.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen