zur Navigation springen

Wahl 2015 auf Fehmarn : Bürgermeisterwahl: SPD-Kandidat Weber gewinnt

vom

Stichwahl auf der Ostseeinsel: Nach zwölf Jahren tritt Otto-Uwe Schmiedt ab. Nun steht sein Nachfolger fest.

shz.de von
erstellt am 29.Mär.2015 | 19:45 Uhr

Fehmarn | Jörg Weber (SPD) ist neuer Bürgermeister von Fehmarn. In einer Stichwahl setzte er sich am Sonntag mit 63,1 Prozent der abgegebenen Stimmen gegen seinen Gegenkandidaten Gunnar Mehnert (parteilos) durch. Für ihn stimmten 36,9 Prozent der gut  11.000 Wahlberechtigten, die Wahlbeteiligung lag nach Angaben der Stadt Fehmarn bei 52,3 Prozent. 

Weber wird sein neues Amt zum 1. Mai antreten. Die Amtszeit beträgt sechs Jahre. Der 47 Jahre alte Einzelhandelskaufmann führte bislang die SPD-Fraktion in der Stadtvertretung. Als Bürgermeister wolle er für den Erhalt aller Schulstandorte, gut bezahlte Ganzjahres- Arbeitsplätze und einen vielseitigen Inseltourismus eintreten, teilte Weber auf seiner Internetseite mit. Seine wichtigste Aufgabe wird es allerdings sein, den Streit zwischen den Gegnern und den Befürwortern der geplanten festen Fehmarnbelt-Querung zu schlichten. 

Der bisherige Bürgermeister der 12.400-Einwohner-Stadt Fehmarn, Otto-Uwe Schmiedt (parteilos), geht nach zwölf Amtsjahren in den Ruhestand. Die Stadt, die zum Kreis Ostholstein gehört, ist am 1. Januar 2003 durch den Zusammenschluss der vier ehemals selbstständigen Inselgemeinden entstanden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen