zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 19:48 Uhr

Bürgerfest mit Punkrock und Albig

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Gemeinde Malente feiert das 800. Jubiläum mehrerer Ortsteile mit einem Festakt im Kursaal sowie Musik, Talk und Spiel im Kurpark

shz.de von
erstellt am 21.Jun.2016 | 18:28 Uhr

Bürgermeister Michael Koch war sichtlich stolz auf diesen Coup. „Ich bin gespannt, wie die Bürger das aufnehmen“, erklärte er gestern Nachmittag bei einem Pressegespräch. Denn die Gemeinde Malente feiert das 800-jährige Bestehen mehrerer Ortsteile – Benz, Kreuzfeld, Malente, Malkwitz und Sieversdorf – am Sonnabend, 2. Juli, ab 14.30 Uhr im Kurpark mit einem Bürgerfest. Und für die musikalische Untermalung hat das Rathaus keinen Shanty-Chor, keine Folkband und auch keinen Spielmannszug engagiert, sondern eine waschechte Punkband: „Breathing Punx“ wird zum Festtag ab 19 Uhr im Kurpark aufspielen.

„Damit haben wir uns etwas vorgenommen, das uns niemand zugetraut hätte“, frohlockte Koch. Er hofft, damit vor allem die Jugend begeistern zu können. Die Band stammt aus Timmendorfer Strand, wurde im Jahr 2013 gegründet und versteht sich als „Punkrockband in bester Tradition der 80er Jahre“.

Doch zuvor ist ein „seriöses“ Programm vorgesehen, bei dem sich auch Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) die Ehre gibt. Er wird bei einem Festakt im Kursaal vor gut 200 geladenen Gästen die Festrede halten. Allerdings soll jeder die Veranstaltung verfolgen können: „Weil es im Kursaal nicht so viele Plätze gibt, übertragen wir das Ganze als Public Viewing in den Kurpark“, sagte Koch, der die Veranstaltung mit den Rathausmitarbeiterinnen Dagmar Philipp und Birgit Boller auf die Beine gestellt hat.

Ministerpräsident Albig werde sich in seiner Festrede mit der Zukunft der Gemeinden in Schleswig-Holstein befassen – passend zur Landesentwicklungsstrategie, an der die Landesregierung gerade feile. Als zusätzlichen Anreiz, die Worte des Landesvaters zu verfolgen, bieten die Malenter Landfrauen während des Festakts im Kurpark Kaffee und Kuchen an – kostenlos.

Während es im Kurpark bei den Kaminhäuschen ab 15 Uhr ein Kinderprogramm mit Spielmobil, Tisch-Kicker-Wettbewerb und einer Präsentation der Kinder- und Jugendfeuerwehr gibt, will Malente einen Blick in die Zukunft wagen. „Wir wollen den Beginn des Zukunftsprozesses 2030 vorstellen“, erklärte Koch. Dafür sei Malente als einzige norddeutsche Kommune mit weiteren sieben Orten aus anderen Bundesländern ausgewählt worden, um im Rahmen eines bundesweiten Forschungsvorhabens die Zukunftschancen von bundesweit über 900 Kommunen zu beleuchten.

Dazu passend werde der Tourismus-Service Malente (TSM) einen Luftballon-Weitflug-Wettbewerb veranstalten. Dabei könne jeder etwas gewinnen, der einen Wunsch für die Gemeinde Malente mit seinem Namen und seiner Adresse auf einer Karte notiere und damit gen Himmel schicke. Zugleich soll am Festtag der Startschuss für einen zwölfmonatigen Fotowettbewerb fallen, der sich mit dem Zukunftsprozess 2030 beschäftige. Und in der Liegehalle solle ein Zukunfts-Workshop für Jugendliche unter dem Motto „Flashmob#allesaufAnfang?!“ vorgestellt werden. Weiterer Programmpunkt ist eine Talkrunde in der Liegehalle unter dem Motto „Malenter Kleinstadtgespräche“.

Nach so viel inhaltlicher Schwerstarbeit will die Gemeinde den Besuchern zum Abschluss noch etwas Unterhaltsames bieten: Ab 20.30 Uhr heißt es erneut Public Viewing im Kurpark. Dann soll das Viertelfinale der Fußball-EM gezeigt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen