Bürgerbus trotzt Baustellen

Die Beförderungszahlen des Malenter Bürgerbusses liegen bislang durchweg über dem Vorjahr.  Grafik: Bürgerbus-Verein
Die Beförderungszahlen des Malenter Bürgerbusses liegen bislang durchweg über dem Vorjahr. Grafik: Bürgerbus-Verein

Das Malenter Projekt verzeichnet auch im zweiten Quartal deutlich mehr Fahrgäste als im Vorjahreszeitraum

shz.de von
03. Juli 2018, 16:19 Uhr

Der Malenter Bürgerbus hatte im zweiten Quartal des Jahres mit überdurchschnittlich vielen Straßensperrungen wegen Baustellen zu kämpfen. Dennoch weist der Bericht für die Monate April bis Juni eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf: „Insgesamt nahmen 1364 Fahrgäste die kostenlose Beförderung in Anspruch“, berichtete Vereinssprecher Michael Winkel. Das entspreche einem Durchschnittswert von 18,43 Fahrgästen pro Bedientag und einer Steigerung von gut 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Damit ist dieses Frühjahr das zweitbeste Quartal in der Geschichte des Anfang 2017 gestarteten Bürgerbusses, der Malentes Dorfschaften mit dem Hauptort verbindet. Lediglich im Sommer vergangenen Jahres wurde das Angebot mit 1519 Fahrgästen noch stärker genutzt.

Ohne Baustellen wären die aktuellen Zahlen womöglich noch besser ausgefallen, vermutet Winkel. Denn durch die Sperrungen seien durchaus wichtige Verbindungen gekappt worden, beispielsweise nach Sieversdorf und Neukirchen. „In der Regel konnten die empfohlenen Umleitungen nicht genutzt werden“, bedauerte Winkel. Denn entweder hätten dort nur wenige oder gar keine Haltestellen gelegen oder die nachfolgenden Haltestellen wären nicht mehr rechtzeitig erreicht worden. Daher habe der Verein individuelle Streckenverlaufslösungen für den Bürgerbus erarbeitet. Es habe leider nicht verhindert werden können, dass einzelne Haltestellen oder auch ganze Ortschaften während der Baustellenphasen abgekoppelt worden seien.

Im aktuellen Quartal absolvierte der Bürgerbus alle Fahrten planmäßig. Am stärksten wurde das Angebot vormittags genutzt. Bei den Touren zwischen 9 und 12 Uhr gab es insgesamt 690 Fahrgäste, bei der zweiten Runde von 17 bis 20 Uhr waren es 517. Am Sonnabendvormittag fuhren insgesamt 157 Fahrgäste mit. Im genannten Zeitraum war der Bus an 74 Tagen, davon 13 Samstagen unterwegs.

Seit Projektbeginn haben 6970 Menschen den Kleinbus für maximal acht Fahrgäste genutzt. Die Gesamtkilometerleistung im zweiten Quartal 2018 lag bei 10 920 Kilometern, womit der Gesamtkilometerstand auf 64 200 hochgeschraubt wurde. Ob die Zahlen im Sommer ebenso deutlich über dem Vorjahreszeitraum liegen, muss sich allerdings erst noch zeigen. Denn die mehrmonatigen Sperrungen der L 56 zwischen dem Malenter Ortsausgang an der Plöner Straße und der B 76 könnte den Fahrplan des Malenter Bürgerbusses durcheinanderbringen.

Der Juli als erster Monat des jetzt laufenden dritten Quartals hat sich unterdessen als absoluter Rekordmonat erwiesen. Winkel zählte insgesamt 719 Fahrgäste. Der Juli löst damit den bisherigen Spitzenmonat August 2017 mit 568 Nutzern ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen