Bürgerbus: Immer höhere Fahrgastzahlen

shz.de von
31. März 2018, 17:20 Uhr

Der Malenter Bürgerbus erfreut sich steigender Beliebtheit. Die Zahl der Fahrgäste sei im ersten Quartal des Jahres gegenüber dem Vorjahresquartal deutlich gestiegen, berichtete Vereinssprecher Michael Winkel. „An 73 Tagen nahmen insgesamt 1204 Fahrgäste, davon 671 vormittags (9 Uhr bis 12 Uhr), 438 abends (17 Uhr bis 20 Uhr) und 95 Fahrgäste samstagvormittags den Service in Anspruch“, sagte Winkel. Das entspreche einen Durchschnittswert von 15,84 Fahrgästen pro Bedientag und einer Steigerung von gut 68 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Der Bürgerbus war im Januar 2017 gestartet. Seitdem sind laut Statistik 5606 Fahrgäste mit dem Bürgerbus gefahren. In den vergangenen drei Monaten legte der Bus knapp 11000 Kilometer zurück. Insgesamt kam er bis Ende März auf über 53000 Kilometer.

Weiter berichtete Winkel: „Ein unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte den Bürgerbus am 9. Februar an seinem Abstellort am Bauhof. Der Schaden wurde der Polizei gemeldet und ist mittlerweile repariert. Der von der DLRG Malente während der Reparatur bereitgestellte Ersatzbus wurde durch einen Unfall im Begegnungsverkehr zwischen Malkwitz und Söhren beschädigt. Dabei wurde der Rückspiegel Fahrerseite komplett zerstört.

In den Genuss einer Sonderfahrt kam der Kindergarten „Regenbogen“ in Neukirchen am 23. März. Vor Beginn der Linienfahrten wurden morgens 16 Kinder von Neukirchen zum Wildpark nach Malente und mittags nach der letzten Vormittagsfahrt wieder zurückgebracht.

Die Fahrplandaten des BürgerBus-Malente sind inzwischen in das NAH-SH-System www.nsh.sh eingepflegt. Allerdings sind hier fälschlicherweise die Preisangaben des ÖPNV genannt, obwohl der BürgerBus-Malente keine Fahrgelder einnehmen darf.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen