zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

13. Dezember 2017 | 03:05 Uhr

BSV macht sein Meisterstück

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisklasse A: 4:0-Sieg gegen den TSV Schönwalde besiegelt den Bosauer Kreisligaaufstieg

shz.de von
erstellt am 26.Mai.2014 | 10:36 Uhr

Der Bosauer SV behielt am letzten Spieltag in der A-Klasse die Nerven und besiegte den TSV Schönwalde mit 4:0(1:0). Damit steigt der Bosauer SV als Meister in die Kreisliga auf. Nach dem Abpfiff jubelten die Spieler und Funktionäre feucht fröhlich. Trainer Dirk Hubert bekam zuerst eine Wasserdusche ab und wurde dann noch mit Sekt vollgespritzt. Danach wurde er von der Mannschaft dreimal in die Luft geworfen.

Bei sommerlichen Temperaturen erzielte Hans Reimers bereits nach acht Minuten das 1:0. Die Vorlage gab Christian Harbert. Doch dann wurde die Freude etwas getrübt, als Klaus Schneider sich die Schulter auskugelte. Da kein Notarzt im Krankenwagen dabei war, flog ein Rettungshubschrauber zur Versorgung an. Das Spiel wurde fortgeführt. Die Gäste spielten zwar mit und hielten im Mittelfeld gut dagegen, doch die Offensive zeigte sich diesmal recht harmlos. Zur Pause blieb es bei dem knappen Vorsprung. In der 57. Minute schoss Marcus Beckmann aus kurzer Distanz nach einer Ecke das 2:0. Nur zwei Minuten später eroberte Beckmann den Ball im Strafraum und passte zurück. Dominic Kronbach ergatterte das Spielgerät und traf zum vorentscheidenden 3:0 (59.). Nun kam auch etwas Frust bei Schönwalde dazu. Nach einem Foul an Sebastian Schlichting kam es zur Rudelbildung und etwas
Geschubse. Der Schiedsrichter beließ
es bei Ermahnungen. Daniel Siebke markierte mit dem 4:0 in der 88. Minute den Endstand.

Mit dem Sieg war Bosau sicher Kreisklassen-Meister, zumal der BC Germania Altenkrempe beim FC Riepsdorf nur 1:1-Unentschieden spielte, damit jedoch ebenfalls den Aufstieg in die Kreisliga feiern konnte. Ein sichtlich glücklicher und von Sekt und Wasser durchtränkter Dirk Hubert kommentierte die Meisterschaft mit den Worten: „Heute werden wir sehr lange feiern!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen