Eutin : BSG feierte ihren 40. Geburtstag

Der Vorstand freute sich über eine gelungene Veranstaltung: (von links): Karl-Heinz Martens, Helmut Groskreutz, Karina Hahnfeld, Torsten Schwarzkopf, Reinhard Benson, Ekkart Wedig, Elke Paulat, Klaus-Dieter Vahl, Klaus Bierend und Frank Lunau.
2 von 3
Der Vorstand freute sich über eine gelungene Veranstaltung: (von links): Karl-Heinz Martens, Helmut Groskreutz, Karina Hahnfeld, Torsten Schwarzkopf, Reinhard Benson, Ekkart Wedig, Elke Paulat, Klaus-Dieter Vahl, Klaus Bierend und Frank Lunau.

Der zweitgrößte Eutiner Sportverein präsentierte in der Sieverthalle eine Palette seiner Sparten von klassisch bis exotisch.

Avatar_shz von
21. November 2011, 11:03 Uhr

EUTIN | "Bei unserem Jubiläum steht der Spaß im Vordergrund", sagte Birgit Schwarzkopf, Geschäftsstellenleiterin der Ballspielgemeinschaft (BSG) Eutin. "Wir wollten diesen Tag mit unseren Mitgliedern feiern und den Sport in den Vordergrund stellen. Eine steife Veranstaltung mit unzähligen Ansprachen kam für uns nicht in Frage." So bot die Feier zum 40. Geburtstag der BSG am Sonnabend den Besuchern eine unterhaltsamen Vielfalt.

Alles begann am 11. November 1971 um 11.11 Uhr: Sieben Mitarbeiter der Volksbank Eutin gründeten die BSG als Betriebssport- und Freizeitgruppe. 1973 folgte die Eintragung ins Vereinsregister. Heute hat die BSG 860 Mitglieder in 15 Sparten und ist damit nach eigenen Angaben der zweitgrößte Sportverein Eutins.

Zum 40. Geburtstag gab es eine Sportschau in der Sieverthalle, vorbereitet von neun Sparten, die sich dem Publikum präsentierten. Der Bogen spannte sich von klassischen Sparten wie Wandern, Gymnastik und Fußball bis zu exotischen wie Orientalischer Tanz und Zumba (von lateinamerikanischen Tänzen inspiriertes Workout). Die Sparte "Menschen mit Handicap" hatte neben Sport auch Musik im Angebot: Christine Strenger, Jörg Dose und Elke Paulat sangen bekannte deutsche Lieder.

"Es war uns wichtig, den Verein in seiner ganzen Breite darzustellen", sagte Pressewart Klaus Bierend. Eine Veranstaltung von Mitgliedern für Mitglieder nannte Birgit Schwarzkopf die Vereinsfeier. "Von Jung bis Alt ist hier alles dabei - und es könnte noch viel mehr sein", sagte der 1. Vorsitzende Helmut Groskreutz in seiner Begrüßung und wies damit darauf hin, dass der Verein noch weit mehr zu bieten habe.

In den 40 Jahren seit der Gründung habe sich das Angebot gründlich gewandelt, weiß Schwarzkopf. Angefangen habe es mit Fußball und Kegeln, erinnert sich Gründungsmitglied und Kassenwart Ekkart Wedig. Zwei Sparten, die es bis heute gibt. Das Programm sei aber stets im Wandel und richte sich nach aktuellen Trends, so Wedig. "Gerade in den letzten Jahren sind immer wieder neue Sparten dazu gekommen. So vielfältig wie jetzt ist der Verein erst seit etwa 15 Jahren. Vorher waren es immer weniger Sparten", so Schwarzkopf. Bierend erinnerte an diverse sportliche Erfolge des Vereins: Im Tischtennis und Badminton beispielsweise brachte die BSG - vor allem im Jugendbereich - zahlreiche nationale und Landesmeister hervor.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen