BSG Eutin in Aufstiegsform

Die gegnerischen Abwehrspieler  haben es gegen die BSG Eutin in dieser Saison besonders schwer. In dieser Aktion wird Jonas Thiedeitz auf dem rechten Flügel mit einem sauberen Tackling vom Ball getrennt.
1 von 2
Die gegnerischen Abwehrspieler haben es gegen die BSG Eutin in dieser Saison besonders schwer. In dieser Aktion wird Jonas Thiedeitz auf dem rechten Flügel mit einem sauberen Tackling vom Ball getrennt.

Eutiner A-Klassenfußballer stehen mit dem treffsichersten Angriff und der besten Abwehr an der Tabellenspitze

shz.de von
18. Dezember 2016, 21:12 Uhr

„Wir gehen bester Laune in die Pause“, sagt der Trainer des Fußball-A-Klassenvertreters BSG Eutin, Heiko Müller. Kein Wunder, denn sein Team überwindet als souveräner Tabellenführer und ist klar auf Kurs Wiederaufstieg.

Nach dem vermeidbaren Abstieg aus der Kreisliga wollten die Eutiner den Wiederaufstieg, ohne die Mannschaft unter Druck zu setzen. Die war jedoch von Anfang an auf Titelkurs und legte einen Traumstart hin. Die BSG übernahm bereits am zweiten Spieltag die Tabellenführung und gab sie nicht mehr her. Mit der erfolgreichsten Offensive und den wenigsten Gegentoren stehen die Eutiner in der A-Klasse völlig zu Recht auf dem Platz an der Sonne.

Auffälligster Spieler bei der BSG Eutin ist Dominik Palazzoni, der bereits 25 Treffer auf dem Konto hat. „Es ist aber die mannschaftliche Geschlossenheit, die uns auszeichnet. Wir verstehen uns untereinander sehr gut und dann harmoniert es auch auf dem Platz“, sagt der Goalgetter.

Zwölf Spiele sind es nur noch bis zum Saisonende und zum Ziel Wiederaufstieg. „Wir haben zwar ein beruhigendes Polster, aber das ist auch schnell aufgebraucht. Wir müssen uns konzentriert auf die Rückrunde vorbereiten und dürfen es nicht schleifen lassen“, warnt Heiko Müller. Doch so souverän, wie die BSG bislang durch die Spielzeit marschiert ist, deutet alles darauf hin, dass die Eutiner am 28. Mai beim Saisonfinale in Bujendorf allen Grund zum Jubeln haben – wenn sie den Titel nicht schon vorher unter Dach und Fach gebracht haben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen