BSG Eutin im Aufwind

bsg-preus_paul
1 von 2

Kreisklasse A: Eutiner starten mit der optimalen Ausbeute von neun Punkten aus drei Spielen in die Saison

shz.de von
15. August 2016, 21:30 Uhr

Die BSG Eutin schwimmt in der Fußball-Kreisklasse A weiter auf der Erfolgswelle. Gegen den TSV Ratekau setzten sich die Eutiner souverän mit 4:0(3:0) durch, wobei die Partie bereits zur Halbzeit entschieden war.

Die Gastgeber gingen bereits mit ihrem ersten gefährlichen Angriff in Führung. Tom Lunau setzte sich in halbrechter Position durch und schoss aus spitzem Winkel platziert ein. Der Treffer gab den Gastgebern zusätzliche Sicherheit. Ratekau spielte zwar im Mittelfeld gefällig mit, in Tornähe waren die Gäste allerdings harmlos. So gab es in den ersten 45 Minuten nur einen Torabschluss, der allerdings deutlich neben dem Tor landete. Ganz anders die BSG, die sehr zielstrebig agierte. So hatte Matti Kober gleich zweimal Pech. In der 26. Minute erhöhten die Gastgeber. Paul Preus traf mit einem frechen Heber aus gut 25 Metern zum 2:0. Kurz darauf setzte Preus einen Schuss knapp neben das Ratekauer Tor. In der 38. Minute erzielte Dominik Palazzoni den 3:0-Halbzeitstand. Er traf mit einem harten Distanzschuss. Danach hatte Palazzoni zwei weitere Großchancen, die jedoch ungenutzt blieben.

In der 52. Minute verhinderte BSG-Schlussmann Martin Rumpel ein Gegentor, als er einen Handelfmeter reaktionsschnell abwehrte. Die Gastgeben nahmen jetzt etwas das Tempo heraus, ohne die Kontrolle zu verlieren. Allerdings wurden die Konter nicht konsequent genug ausgespielt. So gab es nur noch einen Treffer, den erneut Palazzoni mit seinem zwölften Saisontor in der 72. Minute erzielte.

„Wir hätten sogar noch deutlicher gewinnen können, haben aber mitunter den letzten Pass nicht präzise genug gespielt. Aber wir sind auch so zufrieden, da wir den Gegner beherrscht haben. Jetzt gilt es, in den nächsten Wochen unsere Position zu festigen“, sagte BSG-Trainer Heiko Müller.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen