zur Navigation springen

BSG Eutin bringt vom TSV Neustadt einen Punkt mit

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die BSG Eutin kam in der Fußball-Kreisliga zu einem überraschenden Punktgewinn. Die Eutiner erkämpften sich beim TSV Neustadt ein 2:2(1:0)-Unentschieden.

Die Gastgeber fanden in der ersten Halbzeit keinen Zugriff auf die Partie. Die BSG Eutin fand dagegen über den Kampf ins Spiel und belohnte sich in der 19. Minute, als Alexander Knappe zum verdienten 0:1 traf. Dieser Treffer zeigte bei den Neustädtern immer noch keine Wirkung. Kurz vor der Halbzeitpause hatte Paul Preus die große Chance, den Vorsprung auszubauen. Doch sein an Daniel von Baschle verursachter Foulelfmeter war jedoch so schwach geschossen, dass der Neustädter Torhüter Keeper Fynn Bath mühelos parieren konnte.

Nach gut einer Stunde glich der TSV Neustadt durch Timo Groth aus. Nur vier Minuten später gelang der BSG Eutin die erneute Führung. Nach einem Konter wusste sich Torwart Bath gegen Preuß nur mit einer Notbremse zu helfen. Es folgte die regelkonforme Bestrafung: Rote Karte und Foulelfmeter. Diesmal lief Knappe an und verwandelte sicher. Neustadt wurde jetzt aktiver, während die Eutiner mit Kontern stets gefährlich blieben. In der 84. Minute glich Alexander Schlicht zum 2:2 aus. Die größte Gelegenheit zum Siegtreffer hatte Timo Groth in der Schlussminute, als er aus kurzer Distanz verzog.

„Ich bin enttäuscht. Bei uns fehlten heute die Einstellung, die Laufbereitschaft, der Spielwitz und die Bewegung. Das war einfach schwach“, ärgerte sich der Neustädter Trainer Thorsten Birkholz. Ganz anders sah es dagegen Co-Trainer Frank Lunau von der BSG Eutin: „Das Unentschieden haben wir redlich erkämpft. Wir sind als Mannschaft aufgetreten und haben gut gegen gehalten.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen