zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Dezember 2017 | 11:45 Uhr

BSG bleibt unbesiegt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisklasse A: Eutiner setzen sich beim TSV Schönwalde nach 3:0-Führung mit 3:2 Toren durch

Im sechsten Saisonspiel bleibt die BSG Eutin in der A-Klasse Ostholstein weiter ungeschlagen. Die Mannschaft von Trainer Heiko Müller gewann beim TSV Schönwalde mit 3:2 (2:0).

In der ersten Hälfte wussten die Eutiner gegen robuste Gastgeber spielerisch zu überzeugen. Die BSG hielt den Ball flach, Schönwalde meistens eher hoch und weit. So kamen die Gäste zu besseren Chancen. Tom Lunau setzte sich in der 21. Minute gegen Niclas Bruhse und Sebastian Schlichting durch und erzielte das 0:1. Nach dem Treffer bäumte sich Schönwalde auf, doch nach fünf weiteren Minuten schnürte die BSG die Schönwalder in deren eigene Hälfte ein. Tom Lunau, Daniel von Baschle und Julian Brunstein verbuchten gute Chancen. Schönwalde setzte kämpferisch in der Defensive dagegen. Doch Keeper Dirk Hagedorn war beim 2:0 durch Moritz Beckmann machtlos. Beckmann schoss von der Strafraumgrenze und traf direkt neben den Innenpfosten (32.). Zur Pause hätte die BSG durchaus höher führen können. Nach dem Seitenwechsel schlug Tom Lunau eine Ecke in den Strafraum. Johannes Burmeister wollte klären, doch sein Kopfball ging in eigene Tor zum 3:0 (56.). Schönwalde gab aber nicht auf. Im direkten Gegenzug bediente Björn Reis seinen Mitspieler Max Ruder, der aus 14 Metern zum 1:3 traf (58.). Das Spiel verflachte nun. Beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Sebastian Schlichting erzielte erst in der 90. Minute den 2:3-Anschlusstreffer. Die Eutiner brachten den Vorsprung über die Zeit.

„Wir haben wieder ergebnisorientiert gespielt. Nach dem Seitenwechsel wurde unser Spiel immer schlechter. Trotzdem ist der Sieg verdient und wir freuen uns, dass wir immer noch ungeschlagen sind“, sagte der Eutiner Trainer Heiko Müller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen