zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. August 2017 | 19:34 Uhr

Brunner fordert Leidenschaft

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eutin 08 empfängt heute um 14 Uhr in der Schleswig-Holstein-Liga Mitaufsteiger TSV Bordesholm

Von der Tabellenkonstellation her ist Eutin 08 heute um 14 Uhr in der Schleswig-Holstein-Liga klarer Favorit gegen Mitaufsteiger TSV Bordesholm. Die Eutiner sind Spitzenreiter, Bordesholm steht auf dem 16. Platz. Allerdings ist der Gegner nicht zu unterschätzen. „Bordesholm hat beim 2:0 bei Union Neumünster gezeigt, dass die Mannschaft in der Lage ist, für Überraschungen zu sorgen“, warnt der Eutiner Trainer Hans-Friedrich „Mecki“ Brunner vor Überheblichkeit.

Am Mittwochabend haben die Eutiner in Kreispokal mit einem 8:0(4:0) beim Kreisligisten SV Neukirchen souverän das Finale erreicht. Die Tore schossen Clemens Lange, Kevin Hübner, Julian Brauer (je 2), Felix Ahlers und Palle Jespersen. „Das war eine solide Leistung“, urteilt der Coach. Der Endspielgegner wird am 15. Oktober um 19.30 Uhr zwischen de, TSV Pansdorf und Strand 08 ermittelt. Die Eutiner haben sich zwei Saisonziele gesteckt: Sie wollen in der Schleswig-Holstein-Liga einen einstelligen Tabellenplatz erreichen und den Kreispokal gewinnen, um in der kommenden Saison im Landespokal dabeizusein..

„Die Schleswig-Holstein-Liga soll bei uns kein Alltag werden. Heimspiele müssen für die Spieler und die Zuschauer immer etwas Besonderes sein“, sagt Mecki Brunner. Die Partie gegen den TSV Bordesholm ist das dritte Heimspiel in Folge. Nach den Siegen gegen den TSV Altenholz und den FC Dornbreite liebäugeln die Gastgeber damit, dass ihnen der dritte Sieg in Folge gelingt. „Wir müssen mit Leidenschaft spielen“, hat sich Brunner vorgenommen. Er erwartet einen Gegner, der tief stehen wird. Florian Borkert ist zum Medizinstudium nach Tübingen gezogen. Außerdem gehören heute Malte Villbrandt und Tim Blank nicht zum Aufgebot der Mannschaft. Hinter Yannick Bremser und Lasse Leinweber stehen noch Fragezeichen, beide konnten zuletzt wegen Erkältungen nicht voll trainieren.

„Eutin 08 ist wieder Stadtgespräch. Und wir wollen guten und spannenden Sport bieten, damit noch mehr Menschen zu unseren Heimspielen kommen“, sagt Mecki Brunner.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Okt.2014 | 14:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen